SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

1. Regio: "Von Anfang an das Maximum geben!"

Telekom Baskets Bonn 2 empfangen Hertener Löwen

Es war ein ereignisreicher Sommer: Die intensivierte Kooperation zwischen den Telekom Baskets Bonn und den Dragons Rhöndorf beeinflusste die Kaderplanungen auf beiden Seiten des Rheins und machte sich auch im Regionalligakader der 2. Baskets-Herrenmannschaft bemerkbar. Viele Baskets-Talente nahmen den nächsten Karriereschritt und wechselten zu den Dragons in die ProB und hinterließen eine Lücke, die der neue Baskets-Trainer Savo Milovic in den letzten Monaten mit neuen Puzzleteilen schließen musste. Am Samstag, dem 16.09.17, empfängt die 2. Herrenmannschaft der Baskets um 16:30 Uhr die Hertener Löwen im Ausbildungszentrum des Telekom Dome.

Freut sich auf die neue Saison: Flügelspieler Paul Hörschler. (Foto: Jörg Mäß)

Nachdem Milovic hauptsächlich junge, hungrige Spieler für seine Mannschaft rekrutierte, verpflichtete der ehemalige Basketballprofi (Dragons Rhöndorf, RheinEnergie Köln) den Amerikaner Shamar Johnson, der das Team jedoch kurze Zeit später aufgrund eines nicht bestandenen Medizinchecks wieder verlassen musste.

Erst am vergangenen Mittwoch wechselte dann Power Forward K.J. Sherrill von den Dragons Rhöndorf zu den 2. Herren. Die Kurzfristigkeit der Verpflichtung, drei Tage vor Saisonbeginn, fällt dabei nicht so schwer ins Gewicht, da Coach Milovic bereits im Sommer mit Sherrill in Einzeltrainingseinheiten arbeiten und sich so ein gutes Bild vom sympathischen US-Amerikaner machen konnte. Trotzdem konnte der Trainer erst wenige Trainingseinheiten mit seinem kompletten Team durchführen:

„Da wir erst seit dieser Woche vollzählig sind, haben wir hauptsächlich an unserer Kondition gearbeitet und hoffen so, unser Spiel jederzeit schnell machen zu können – da befinden wir uns auf einem guten Weg. Alle Spieler müssen von Anfang an ihr Maximum geben, aber ich kann nicht direkt erwarten, dass wir auch die ersten Spiele gewinnen werden. Dafür müssen wir die Verantwortung auf vielen Schultern verteilen“, so Milovic.

Eine dieser Schultern gehören Paul Hörschler. Der 19-Jährige geht in seine insgesamt dritte Regionalliga-Saison und gehört somit trotz seines noch jungen Alters zu den erfahrensten Spielern seines Teams. Diese Erfahrung soll ihm auch dabei helfen, zukünftig eine größere Rolle mit mehr Verantwortung übernehmen zu können.

„Zusammen mit unter anderem Philipp Gruber, David Falkenstein und Karl Dia müssen wir nun den nächsten Schritt machen und in die Fußstapfen treten, die uns Valentin Blass und Co. hinterlassen haben. Unsere Rollen werden dieses Jahr größer ausfallen. Abgesehen von K.J. Sherrill, der bereits über Regionalliga- und sogar ProA-Erfahrung verfügt, werden wir nun die meiste Verantwortung übernehmen müssen, aber das finde ich gut! Wir müssen in diese Rolle hineinwachsen, aber ich glaube, dass wir das schaffen werden“, so Hörschler.

Natürlich sei es aufgrund der erschwerten Trainingsbedingungen nicht einfach, einen guten Saisonstart hinzulegen, jedoch habe jeder Spieler auch abseits des offiziellen Teamtrainings hart gearbeitet – sei es in Einzeltrainings oder zusammen mit den Profis der Baskets oder Dragons.

Zum Auftakt empfängt Bonn die Hertener Löwen, die in der vergangenen Saison mit Aufstiegsambitionen in die Spielzeit starteten, nach einem klassischen Fehlstart jedoch lange gegen den Abstieg spielten und sich letztlich mit dem neunten Tabellenplatz begnügen mussten. Ein Spiel, dessen Ausgang laut Savo Milovic offen sei: „Das erste Saisonspiel ist immer schwer einzuschätzen. Herten ist ein bekannter, ambitionierter Basketballverein, der jede Saison hohe Ziele hat. K.J. trifft dabei auf sein altes Team und freut sich deshalb besonders auf die Partie.“

Spielbeginn im Ausbildungszentrum (ABZ) des Telekom Dome ist 16:30 Uhr, der Eintritt ist wie gewohnt frei.

Zur Kaderübersicht der Telekom Baskets Bonn 2 >>


Druckansicht zum Seitenanfang