SucheSuche

2. Herren: Zur Primetime am Freitag nach Hagen

Nächstes Vier-Punkt-Spiel in der 1. Regionalliga

Der 93:78-Sieg gegen BG Dorsten am vergangenen Samstag war doppelt wichtig, genau wie auch das kommende Auswärtsspiel am Freitag, den 26.11.2021, um 20:15 Uhr bei BBA Hagen. Mit einem Erfolg könnte die Baskets-Zweitvertretung einmal mehr den Abstand zur unteren Tabellenregion vergrößern, während diese bei einer Niederlage deutlich näher rücken würde.

David Falkenstein zeigte mit neun Punkten, fünf Assist und guter Verteidigung eine starke Leistung beim Sieg gegen Dorsten. (Foto: Jörg Mäß)

Auch nach zehn Spieltagen ist die 1. Regionalliga West weiter sehr ausgeglichen. Mit BBG Herford steht eine Mannschaft zwar mit neun Siegen und nur einer Niederlage mit etwas Abstand an der Tabellenspitze, die restliche Liga bewegt sich aber in einem sehr kleinen Rahmen. Die BG Dorsten und die Elephants Grevenbroich liegen mit bisher zwei Siegen aktuell auf den Abstiegsplätzen, doch Grevenbroich zeigte unlängst mit einem 79:70-Sieg gegen den Deutzer TV seine Qualitäten. Und auch die BBA Hagen, welche mit drei Siegen aktuell auf dem zwölften Tabellenplatz steht, war im Derby gegen SV Haspe 70 mit 83:68 zuletzt erfolgreich. Warnung genug, die Hagener nicht zu unterschätzen.

Der Hagener Marcus Ligons gehört mit 19,9 Zählern pro Spiel zu den besten Punktesammlern der Liga. Dazu sammelt er durchschnittlich starke 7,4 Rebounds ein. Ihm zur Seite stehen offensiv besonders seine Teamkollegen Sören Fritze (13,1 Punkte), Vytautas Nedzinskas (12,2) und der seit dem letzten Spiel neu dazugestoßenen Milen Zahariev, der mit 16 Zählern im ersten Auftritt für Hagen einen guten Einstand feierte.

Besonders bemerkenswert: Die Mannschaft von Trainer Kosta Filippou verzeichnet mit gerade einmal 10,5 Ballverlusten pro Spiel die wenigsten Turnover der 1. Regionalliga West. Die Baskets schenken mit 16,5 verlorenen Bällen pro Partie am dritthäufigsten das Spielgerät her. Dafür lässt Bonn den Ball im Angriff auch am besten laufen. 18,6 Assists verteilt das Team von Trainer Marko Zarkovic – Spitzenwert in der Regionalliga. Hagen legt mit nur 11,1 Assists derweil die wenigsten direkten Korbvorlagen in der höchsten deutschen Amateurspielklasse auf. Dieser Unterschied ergibt sich auch dadurch, dass Hagen mit 69,8 Zählern die zweitwenigsten Punkte pro Spiel erzielt und die Baskets mit 87,7 Punkten pro Partie am zweitmeisten den Ball durch den Korb wirft.


Druckansicht zum Seitenanfang