SucheSuche

Sieg im Heimauftakt für die U18.1

Telekom Baskets Bonn gegen Südwest Baskets Wuppertal – 76:58

Nachdem die Jungs um Mannschaftskapitän Fabian Gerhards am ersten Spieltag in Rhöndorf auswärts die ersten Punkte der jungen Regionalligasaison einfuhren, konnte beim Heimspielauftakt am vergangenen Wochenende gegen die Südwest Baskets Wuppertal die Leistung bestätigt werden.

Die U18.1 ist mit zwei Siegen aus zwei Spielen in die Regionalliga-Saison gestartet. (Foto: Jörg Mäß)

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und lagen dadurch schnell zweistellig in Führung (16:5, 4. Minute). Aus einer kompakten Verteidigung heraus konnte die Mannschaft schnelle Punkte aus dem Fastbreak erzielen. Hier waren es vor allem Florian Meilands und Luca Wesseling, die in den ersten Spielminuten die meisten Punkte erzielen konnten. Mitte des ersten Viertels kamen dann Len Steffens und Frederik Hetzel als eifrige Punktesammler hinzu und so beendeten die Baskets den offensivstarken ersten Abschnitt mit einer 35:18-Führung. Trotz früher Foulprobleme des Bonner Innenspielers Felix Weisse konnte Wuppertals Big Man zum Glück der Baskets seine Freiheiten unter dem Korb nicht konsequent nutzen. Doch auch die Hausherren hatten im Angriff nun einige Probleme, den Ball im Gästekorb unterzubringen, so dass der zweite Spielabschnitt mit 12:12 und einem Pausenstand von 47:30 endete. Im dritten Viertel stockte der Angriff der Baskets weiterhin und das Team von Trainer Nico Schröder ließ einige klare Chancen unter dem Korb liegen. Jedoch konnten sich die Gastgeber auf ihre Verteidigung verlassen und das dritte Viertel endete so mit einer noch immer komfortablen Bonner 57:44-Führung. Angetrieben von Timo Hölz starteten die Baskets mit einem 15:1-Lauf ins letzte Viertel (72:45, 35. Minute) und entschieden so das Spiel vorzeitig für sich. In den letzten Spielminuten wechselte Coach Schröder nun viel durch und die Mannschaft kam mit 76:58 zum ungefährdeten ersten Heimerfolg.

Trainer Nico Schröder lobt die geschlossene Teamleistung: „Das erste Heimspiel ist immer eine besondere Sache. Wir hatten ein überragendes erstes Viertel, aber schafften es dann nicht, das Spiel frühzeitig für uns zu entscheiden. Erst zu Beginn des letzten Viertels, als wir unseren Druck in der Verteidigung wieder auf das Level des ersten Viertels heben konnten, machten wir den Sieg klar. Über den gesamten Spielverlauf können wir mit dem Rebounding noch nicht zufrieden sein, da ist noch deutlich Luft nach oben. Natürlich sticht Florian mit 21 Punkten aus dem Team heraus, aber das Team hat sich den Erfolg durch eine geschlossene Mannschaftleistung erarbeitet.“

 

 

Punkteverteilung: Len Steffens (10 Punkte), Tom Nekes, Florian Meilands (22), Rezzo Pohl (2), Fabian Gerhards (2), Matija Materic (4), Niklas Müller, Timo Hölz (14), Simon Mellinghoff (3), Frederik Hetzel (4), Luca Wesseling (10), Felix Weisse (8)


Druckansicht zum Seitenanfang