1. Regionalliga: Zwei Läufe zu viel kassiert

TV Salzkotten - Telekom Baskets Bonn 2 86:65 (25:19, 20:21, 25:17, 16:8)

Die Gastgeber kamen einen Tick besser aus den Startlöchern als Bonn, konnten sich jedoch zunächst keinen nennenswerten Vorsprung erarbeiten. Die Baskets gingen das hohe Tempo problemlos mit und brachten Salzkotten mit einer mannschaftlich geschlossenen Angriffsleistung immer wieder in Verlegenheit. „Wir haben uns wirklich ordentlich präsentiert und unsere Chancen gut genutzt“, kommentierte Meiworm den Auftritt seiner Schützlinge. „Leider haben wir zum Ende des dritten, beziehungsweise am Start des letzten Viertels jeweils einen Lauf kassiert, den wir nicht mehr kontern konnten.“ Nach dem Seitenwechsel erkämpften die sich die Telekom Baskets gar eine 51:48-Führung, ehe die Erfahrung Salzkottens für die Wende sorgte. „Das Endergebnis spiegelt leider nicht unsere Leistung an diesem Abend wieder“, so Meiworm. „Es hat sich aber gezeigt, dass wir in unserer Entwicklung einen Schritt nach vorn gemacht haben.“ Telekom Baskets Bonn: Apasu (4), Dohmen (19), Feldmann (7), Japes (0), Kunel (0), Mertz (0), Mueller (19), Sonnenschein (7), Thülig (7), Wieder (0), Winkelnkemper (2) TV Salzkotten: Brandt (0), Finke (3), Gees (9), Hall (24), Heile (5), Lieneke (18), Michels (0), Padberg (9), Schettke (0), Stukenberg (4), Tusek (14)