3.400 Euro für die Baskets-Jugend

Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn zeichnet Telekom Baskets aus

Die Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn fördert die Nachwuchssportler der Telekom Baskets in diesem Jahr mit über 3.400 Euro. Vor dem Bundesligaspiel der Telekom Baskets gegen die s.Oliver Baskets Würzburg übergibt Herbert Kaupert als Mitglied des Vorstandes der Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn einen Scheck an Hans Günter Roesberg, den 1. Vorsitzenden des Telekom Baskets Bonn e.V. Mit dem Betrag werden Trainerkosten für die Jugendarbeit bezuschusst.

Dass die finanzielle Unterstützung auch langfristig Früchte trägt, zeigt sich sehr deutlich. Die Jugendmannschaften der Baskets nehmen in allen Altersstufen in den höchsten Jugendligen teil. Die Teams der U16 und U19 spielen in Kooperation mit den Dragons Rhöndorf (Team Bonn/Rhöndorf) sogar in den jeweiligen Jugendbundesligen. Hervorzuheben ist auch, dass derzeit drei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in dem Kader der 1. Herrenmannschaft in der Bundesliga spielen. Einige der Jugendmannschaften konnten in 2011 besondere Erfolge feiern. So wurde die Mannschaft der U10 zum wiederholten Male Kreismeister, das U16 Team NRW Vizemeister und die U16 Mannschaft des Team Bonn/Rhöndorf schaffte den Einzug in die Hauptrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL). Die Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn fördert seit 24 Jahren talentierte Nachwuchssportler in den Bonner Vereinen. Über 3,3 Millionen Euro hat die Stiftung seitdem ausgeschüttet. Die Jugendabteilung der Telekom Baskets Bonn hat von diesem Betrag allein in den letzten neun Jahren über 58.000 Euro an Unterstützung erhalten. (Quelle: Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn)