Auftakt zu englischer (Karnevals-)Woche

Sonntag, 23.2.2014, 17:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn - FRAPORT SKYLINERS

David McCray empfängt am Sonntag mit den Baskets die FRAPORT SKYLINERS. Foto: Wolter

Ebenfalls bei der Partie gegen Frankfurt im Telekom Dome zu Gast ist der Westdeutsche Rundfunk. Ein Mitschnitt der Begegnung wird noch am selben Abend im Rahmen der Sendung „Sportschau Bundesliga am Sonntag“ (ab 21:45 Uhr) zu sehen sein.

Die FRAPORT SKYLINERS sind ein gern gesehener Gast auf dem Hardtberg. Die Mannschaft aus der hessischen Bankenstadt hat im Ligabetrieb seit beinahe einem Jahrzehnt keine Punkte mehr aus dem Rheinland entführen können. Die letzte Bonner Heimniederlage gegen Frankfurt datiert auf den 1.1.2005, als sich Branko Milisavljevic (26 Punkte) und Co. mit 68:79 den Gästen um Chris Williams (27 Punkte, 16 Rebounds) geschlagen geben mussten. Die Serie steht vor eigenem Publikum bei aktuell zehn Siegen der Telekom Baskets in Folge - inklusive der umkämpften Halbfinalserie aus dem Jahr 2008.

Sportlich ist die Spielzeit 20013/2014 für Frankfurt eine rasante Berg- und Talfahrt. Zwischen Mitte November und Ende Dezember gingen die Schützlinge von Trainer Gordon Herbert aus sieben Ansetzungen sechs Mal als Sieger hervor. Seit dem Jahreswechsel setzte es fünf Niederlagen hintereinander.

Die großen Konstanten im verletzungsgeplagten Gordon‘schen Kader sind zwei junge Deutsche, die als einzige Frankfurter Akteure in allen Ligaspielen auf dem Parkett standen. Danilo Barthel (´91, Power Forward) hat sich mit durchschnittlich 11,4 Punkten als feste Stütze im Angriff etabliert und greift sich zudem 5,1 Abpraller. Johannes Voigtmann (´93, Center) besticht durch seinen guten Wurf aus der Mitteldistanz sowie seine schnellen Füße, die ihn zu 8,6 Punkten und einem mannschaftsinternen Bestwert von 5,7 Rebounds führen.

Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

FC Bayern München - Telekom Baskets Bonn 96:84 (Beko BBL)
Telekom Baskets Bonn - MHP RIESEN Ludwigsburg 77:88 (Beko BBL)
ALBA Berlin - Telekom Baskets Bonn 88:87 (Pokal)

Die letzten drei Begegnungen der FRAPORT SKYLINERS:

FRAPORT SKYLINERS - Miteldeutscher BC 64:66 (Beko BBL)
EWE Baskets Oldenburg - FRAPORT SKYLINERS 68:66 (Beko BBL)
Artland Dragons - FRAPORT SKYLINERS 83:77 (Beko BBL)

Wettbewerbsübergreifend haben die Telekom Baskets vier Niederlagen in Serie kassiert. „Beim Auswärtsspiel beim daheim ungeschlagenen Tabellenführer aus München hat die Mannschaft bewiesen, dass sie die teils knappen Partien mental verarbeitet hat. Jetzt gilt es für uns, aus den drei Spielen binnen sieben Tagen das für uns bestmögliche Ergebnis heraus zu holen“, bekräftigt Headcoach Mathias Fischer. „Zunächst liegt unsere volle Konzentration auf Frankfurt, das über viel Potenzial verfügt und trotz des momentanen Trends nicht zu unterschätzen ist - zumal sie noch eine Rechnung mit uns offen haben und hochmotiviert auftreten werden.“ Das Hinspiel hatte Bonn auswärts mit 89:67 gewonnen.

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

So., 23. Februar 2014 - 17:00 Uhr - Beko BBL
Telekom Baskets Bonn - FRAPORT SKYLINERS (Beko BBL)

Sa., 1. März 2014 - 19:30 Uhr - Beko BBL
Karnevalsspiel: Telekom Baskets Bonn - Eisbären Bremerhaven (Beko BBL)

So., 09. März 2014 - 17:00 Uhr - Beko BBL
Telekom Baskets Bonn - Walter Tigers Tübingen (Beko BBL)