Auswärts gegen Göttingen

3. Spieltag der easyCredit BBL

Tim Hasbargen attackiert den Korb. (Foto: Daniel Schäfer)

Hatten sie nach ihrem BBL-Sieg über Ulm nur gut zwei Tage, um sich auf Pokalgegner Berlin vorzubereiten, blieben Tim Hasbargen und Co. in dieser Woche nun deutlich mehr Zeit für die neue Aufgabe: "Es war eine gute Trainingswoche. Wir haben die Zeit genutzt und intensiv gearbeitet. Im Spiel gegen Göttingen wird es wichtig sein, ihre Guards zu kontrollieren und sie vom Korb wegzuhalten. Offensiv müssen wir über unser Pick-And-Roll ihre Defensive attackieren", erklärt Hasbargen, der gegen Berlin zwei seiner drei Dreierversuche traf. Trotz aller Gegneranalyse sei jedoch ebenfalls wichtig, die eigenen Grundlagen umzusetzen - etwas, was trotz des guten Saisonstarts nicht immer funktionierte: "Es kann immer passieren, dass der Gegner schwere Würfe trifft. Aber wir müssen in erster Linie in unserer Defense, in unseren Spielzügen, generell in all unseren Aktionen konzentriert sein und damit das kontrollieren, was wir kontrollieren können", meint der 25-Jährige. Neues Team um alten Coach BG-Coach Roel Moors geht mit den Veilchen in seine zweite Saison und musste den Kader im Sommer gehörig umbauen: Gleich acht neue Spieler tragen in dieser Saison das lilafarbene Trikot, neun verließen Göttingen im Sommer. Moors Gespür für Talente weckte naturgemäß das Interesse weiterer ambitionierter BBL-Klubs: Mit Tai Odiase (wechselte nach Oldenburg), Marvin Omuvwie (Bamberg) und Nelson Weidemann (Chemnitz) wechselten gleich drei BG-Spieler innerhalb der easyCredit BBL. David Kramer, Sohn von Baskets-Legende Arvid Kramer, ist nicht mehr Teil der BG, ebenso der letztjährige Topscorer Aubrey Dawkins. Ihrem Klub treu geblieben sind dagegen Kapitän Akeem Vargas und Mathis Mönninghoff, der, mit Unterbrechung, seine sechste Saison für die Niedersachsen bestreitet.   Wer in dieser Saison zu Göttingens Aktivposten heranreifen wird, muss sich noch zeigen. Anders als Bonn spielten die Veilchen bislang nur je einmal in der Bundesliga und im Pokal-Modus. Gegen Bamberg verlor die Basketballgemeinschaft trotz 23 Punkten von Neuzugang Kamar Baldwin mit 76:82, aus dem Pokal schied sie nach einer deutlichen 97:77-Niederlage gegen Braunschweig aus. Vom Regionalliga-Trainer zum Starting-Five-Spieler Im Juli 2020 hatte Göttingens Flügelspieler Harper Kamp, der seine aktive Karriere bereits 2018 aufgrund von Rückenproblemen beenden musste, den Basketball endgültig gegen das Taktikbrett eingetauscht: Als Headcoach des Regionalligisten ASC 46 Göttingen sollte die Karriere nach der Karriere beginnen. Doch vier Monate später lief der 33-Jährige plötzlich wieder für die BG in der easyCredit BBL auf. Als in Göttingen Not am Mann war, half er erst im Training anschließend dann im Spiel als Vollzeitbasketballer aus. Der spielintelligente US-Amerikaner, der seit diesem Sommer auch über einen deutschen Pass verfügt, fühlte sich fit genug, um gleich noch eine Saison dranzuhängen – seit 2014 mit Unterbrechung seine bereits fünfte in Göttingen.  Verletzungsupdate Saulius Kulvietes (entzündeter Zeh) ist mit nach Göttingen gereist. Ob er auch zum Einsatz kommen wird, entscheidet sich erst am Spieltag.  Übertragung Das Spiel wird live ab 17:45 Uhr auf MagentaSport übertragen.