Baskets beenden Roadtrip an der Ostsee

Update zu Jeremy Morgan

Foto: Wolter

Auch wenn es nur für zwei Nächte ist: Es tut gut, wieder im eigenen Bett zu schlafen. Denn die vergangenen sechs Tage verbrachten die Telekom Baskets entweder im Bus, im Hotel oder im Flieger – wenn sie nicht gerade auf dem Feld standen. Doch bevor es für die Mannschaft von Tuomas Iisalo endgültig zurück nach Hause (lies: in den Telekom Dome) geht, müssen sie ihr letztes von fünf Auswärtsspielen in Folge bestreiten. Und auch diese Auswärtsfahrt wird lang: Am Samstagmittag geht es per Bus an die Ostsee, rund 630 Autobahn-Kilometer trennen #HEARTBERG und die Stadthalle Rostock. Gut acht Stunden wird das Team unterwegs sein. Da muss viel Zeit totgeschlagen werden, weiß Tuomas Iisalo:

„Ich höre mir auf Auswärtsfahrten oft den ‚Thinking Basketball‘-Podcast an oder versuche, mich in Sachen NBA wieder auf den neusten Stand zu bringen. Ich habe auch ein Buch von Robert M. Persig dabei: ‚On Quality: An Inquiry into Excellence‘. Er hat ‚Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten‘ geschrieben. Am Münchner Flughafen habe ich mir vor dem Abflug nach Litauen noch das Buch ‚The Culture Map‘ von Erin Meyer gekauft, das auch interessant klingt. Ich lese meistens mehrere Bücher parallel, mache mir dabei Notizen und lese sie dann später weiter. Die Busreisen eignen sich dafür super. Ich nutze die Zeit aber oft für die Arbeit und erstelle Trainingspläne, organisiere Dinge oder telefoniere.“ Filme stehen beim 40-Jährigen dabei nicht so hoch im Kurs: „Nur manchmal nach Spielen, wenn ich mal das Gehirn ausschalten möchte, schaue ich mir einen Film an. Den letzten Film, den ich im Bus gesehen habe, war ‚Nobody‘ mit Bob Odenkirk, aber das ist schon etwas her.“

Um den Auswärts-Marathon perfekt abzuschließen, bereiten sich die Baskets indes auf eine Rostocker Mannschaft vor, die nach dem deutlichen Bonner 99:71-Hinspielsieg (06.01.2023) in der Liga angekommen ist und zuletzt drei von vier Partien gewinnen konnte. Iisalo: „Im Hinspiel haben wir uns viele offene Würfe gegen sie erspielen können. Ich denke, dass es seitdem sehr viel schwieriger geworden ist, gegen sie zu punkten. Ihr Defense hat sich verbessert, was aber ein normaler Vorgang für jede Mannschaft ist, die sich erst neu an die BBL gewöhnen und sich behaupten muss.“

Topscorer ist weiterhin der ebenso wendige wie athletische Power Forward Derrick Alston Jr. (18,7 Punkte pro Spiel), dicht gefolgt von Tyler Nelson (15,5 PpS, gut 40 Prozent Dreierquote) sowie JeQuan Lewis (14,6 PpS, 8,2 Assists pro Spiel). 

Update zu Jeremy Morgan

Für Jeremy Morgan wird in fünf Wochen eine weitere Verlaufskontrolle anstehen. Der Flügelspieler kann jedoch ab sofort seine stützende Halskrause abtrainieren, was bedeutet, dass er sich langsam an Bewegungen ohne die Halskrause gewöhnen und mit leichten Übungen abseits des Feldes beginnen kann. Morgan hatte sich am 26.12.2022 im easyCredit BBL-Spiel gegen Chemnitz bei einem Sturz eine Nackenverletzung zugezogen und muss seitdem pausieren. 

TV-Übertragung

Das Spiel wird live ab 14:45 Uhr auf Magenta Sport und ab 15:00 Uhr auf Sport1 übertragen. 


Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Mittwoch, 15. Februar 2023 - 19:00 Uhr - easyCredit BBL - KARNEVALSSPIEL 
Telekom Baskets Bonn vs. Mitteldeutscher BC - ausverkauft!

Donnerstag, 2. März 2023 - 19:00 Uhr - easyCredit BBL
Telekom Baskets Bonn vs. HAKRO Merlins Crailsheim

Mittwoch, 8. März 2023 - 20:00 Uhr - Basketball Champions League
Telekom Baskets Bonn vs. Rytas Vilnius

Samstag, 11. März 2023 - 18:00 Uhr - easyCredit BBL

Telekom Baskets Bonn vs. Würzburg Baskets