Baskets empfangen spanischen Debütanten

Champions-Night im Telekom Dome

Christian Sengfelder und die Baskets streben den ersten Heimsieg in der laufenden BCL-Saison an. Foto: BCL/FIBA

Um auf den Abend angemessen anzustoßen ist ein Sektempfang für die ersten 500 Zuschauer geplant. Zudem werden im Baskets-Fanshop im Telekom Dome 20 Prozent Rabatt auf alle BCL-Sieger-Artikel abgezogen. Im Foyer des Telekom Dome ist außerdem die Basketball Champions League-Trophäe ausgestellt. Tickets >>>


Die Begeisterung in Galicien war groß, als sich Rio Breogan in der vergangenen Saison zum ersten Mal seit 38 Jahren wieder für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren konnte. Die Nordspanier traten zuletzt in der Saison 1985/1986 im Korac Cup an und schafften 2022/2023 durch den zehnten Platz in der spanischen ersten Liga (ACB) wieder den Sprung auf die europäische Bühne. Die BCL-Debütanten sind erst seit zwei Jahren wieder zurück in der ACB, nachdem sie von 2006 bis 2021 (mit einem Jahr Unterbrechung) in der zweiten Liga spielten.

Rio Breogan gilt als Sprungbrett für europäische Talente, die sich in Europas wohl bester nationaler Liga beweisen wollen. So wagte in der vergangenen Saison auch der jetzige Weltmeister und Ex-Hamburger Justus Hollatz den Schritt aus der Bundesliga nach Spanien und spielte sich als Starter bei Breogan in die Notizbücher des slowenischen Meisters und EuroCup-Teilnehmers Ljubljana. Eigentlich hatte Hollatz schon einen Dreijahresvertrag bei den Slowenen unterschrieben, wechselte dann aber kurz vor Saisonbeginn auf Leihbasis zum Euroleague-Club Anadolu Efes.

In diesem Jahr hat Breogan jedoch mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Gleich mehrere Spieler fielen zu Saisonbeginn aus, unter anderem die aus der Bundesliga bekannten Anthony Polite (zuletzt Hamburg) und Zan Mark Sisko (2019-2023 FC Bayern München). Während Polite mit Adduktoren-Probleme pausieren musste, wollte Sisko seine zuletzt von Verletzungen geplagte Laufbahn beim spanischen Erstligisten wieder in Schwung bringen. Doch nach nur einem Spiel für Rio Breogan gab der 26-Jährige bekannt, seine Karriere aufgrund persönlicher Gründe beenden zu müssen. Auf der Suche nach Ersatz wurde Breogan in der NBA G-League fündig: Justin Anderson, 2015 von den Dallas Mavericks gedraftet, spielte über sechs Jahre lang in der NBA. In den letzten Jahren kam der athletische Flügelspieler dann vermehrt im NBA-Unterhaus zum Einsatz, spielte sich dort jedoch mit beeindruckenden Zahlen in den Vordergrund. So erzielte der US-Amerikaner im Trikot der Indiana Mad Ants (Farmteam der Indiana Pacers) noch im Februar dieses Jahres 46 Punkte in einem Spiel! 

Den Litauer Martynas Sajus und das italienische Nachwuchstalent Mouhamet Diouf kennen die Baskets bereits: Während Center Sajus (2,08 Meter, 108 Kilogramm) in der Saison 2021/2022 in der easyCredit BBL für Bayreuth spielte, traf der erst 22-jährige Diouf mit Reggio Emilia bereits in der vergangenen BCL-Saison auf Bonn. 

"Bei Rio Breogan geht viel über die großen Spieler, die sie im Post-Up einsetzen, aber sie haben auch gute Schützen, die von außen treffen können. Ihre Stärke ist die Defense. Sie wechseln während des Spiels oft von Manndeckung zur Zonenverteidigung. Wenn sie unser Spiel gegen Holon gesehen haben, erwarte ich, dass sie etwas mehr Zone spielen werden. Darauf müssen wir vorbereitet sein", so Roel Moors. Wie gut Rio Breogan verteidigen kann, demonstrierten sie in ihrer bislang einzigen BCL-Partie gegen Bursaspor, als sie den Türken nur 48 Punkten gestatteten und mit 20 Punkten Unterschied gewannen. Die Defense stehe jedoch auch bei seinem Team im Vordergrund, sagt Moors: "Nach dem Spiel gegen Ulm liegt bei uns der Fokus darauf, dass wir defensiv besser agieren. Wir haben zuletzt unseren Gameplan zu wenig umgesetzt und zu viele Dinge gemacht, die nicht unserem Konzept entsprechen. Das war enttäuschend und muss morgen besser sein."  

Zehner für'n Steher (Studenten-Special):

Eingeschriebene Student*innen können sich im Baskets-Ticketshop einen Stehplatz für nur zehn Euro sichern. Und so geht's: Zuerst muss im Ticket-Shop noch vor der Spielauswahl im Feld Promotioncode folgender Code eingegeben werden: BASKETS-JFH7VU . Anschließend muss für das gewünschte Spiel das Stehplatz-Ticket und im Drop-Down-Menü die Ermäßigung "Studententicket" ausgewählt werden. 

Das Angebot gilt auch für das kommende BCL-Heimspiel gegen Bursaspor Info Yatirim am 21.11.2023 (20 Uhr).  

TV-Übertragung

Das Spiel wird live auf Dyn übertragen. 


Baskets-Express & Baskets-Shuttle

Die Telekom Baskets Bonn bieten zusammen mit UNIVERS-Reisen zwei Möglichkeiten bequem und kostenlos ohne PKW zu den BBL- und BCL-Spielen auf dem #HEARTBERG zu gelangen. 

 

Baskets-Express - Park & Ride-Service zum Telekom Dome

Dank der Unterstützung durch Univers-Reisen bieten die Telekom Baskets ab der Saison 2023/2024 für alle Heimspiele in Bundesliga und Champions League einen neuen Shuttle-Service an. Das Angebot richtet sich vor allem an Fans, die mit dem PKW anreisen. Um die extrem angespannte Verkehrssituation rund um den Telekom Dome zu entschärfen, fährt vor und nach den Heimspielen der Baskets-Express kostenlos und nonstop (ca. 8 Minuten) vom großen Parkplatz unter der Nordbrücke in Graurheindorf direkt über die A565 zum Telekom Dome. In der Anfangsphase wird es je zwei Fahrten hin und zurück geben. Je nach Bedarf kann die Taktung erhöht werden. 

Abfahrt prov. Haltestelle Graurheindorfer Straße (unter der Nordbrücke):

1. Fahrt: 60 Minuten vor Spielbeginn
2. Fahrt: 30 Minuten vor Spielbeginn

Navi: Graurheindorfer Str. 159 (ca.), 53117 Bonn, 

50.75287830256292, 7.089133333704666

Rückfahrt Sonderhaltestelle am Telekom Dome:

Spielbeginn 15:30 17:00 20:00
1. Rückfahrt 17:30 19:00 22:00
2. Rückfahrt 18:00 19:30 22:30

Bitte auf das Fahrziel der Busse achten!

Baskets-Shuttle - Kostenlos vom Hauptbahnhof zum Telekom Dome

Die Baskets-Shuttle-Busse von Univers-Reisen fahren vor jedem Heimspiel der Baskets (BBL und BCL) vom zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) am Hauptbahnhof ab. Die Haltestelle ist "D2"

Abfahrt Baskets-Shuttle (Hbf – Telekom Dome):

1.Fahrt: 90 Minuten vor Spielbeginn (ZOB, Haltepunkt D2)
2. Fahrt: 75 Minuten vor Spielbeginn (ZOB, Haltepunkt D2)
3. Fahrt: 45 Minuten vor Spielbeginn (ZOB, Haltepunkt D2)
4. Fahrt: 30 Minuten vor Spielbeginn (ZOB, Haltepunkt D2)

Rückfahrt  vom Telekom Dome (Sonderhaltestelle gegenüber der Halle) zum Hbf:

Spielbeginn 15:30 17:00 20:00
1. Rückfahrt 17:40 19:10 22:10
2. Rückfahrt 18:10 19:40 22:40

Sonderhaltestelle Telekom Dome

Die Baskets Shuttlebusse nutzen die "Sonderhaltestelle Telekom Dome" auf der westlichen Seite der Julius-Leber-Str., kurz vor der Einmündung auf den Konrad-Adenauer-Damm.

BasketsShuttle-Fahrgäste steigen dort vor dem Spiel aus und nach dem Spiel wieder ein.