Das 80. Aufeinandertreffen mit Bamberg

Sonntag, 3.12.2017, 18:30 Uhr: Brose Bamberg – Telekom Baskets Bonn

An der Regnitz wollen Malcolm Hill und Co. wieder mehr Spaß auf dem Feld haben. (Foto: Jörn Wolter)

Die Begegnung wird LIVE auf Telekom Entertain und www.TelekomBasketball.de sowie frei empfangbar bei SPORT1 übertragen.


Die Ausgangslage

Tabellarisch liegen Franken und Rheinländer derzeit gleichauf Bilanz: 6-4). In der Bundesliga kassierten die Schützlinge von Trainer Andrea Trinchieri bis dato vier Niederlagen, darunter unter anderem ein 75:77 vor eigenem Publikum gegen ALBA Berlin. Während der zurückliegenden Länderspielpause konnte Bamberg allerdings nicht die Füße hochlegen und die vorhandenen Wunden lecken, sondern musste in der Euroleague ran. Erst am vergangenen Donnerstag traf der Deutsche Meister auswärts auf Khimki Moskau, nahm außer einer 73:82-Niederlage jedoch wenig Positives mit auf die Heimreise.

Coach Trinchieri plagen derzeit einige Verletzungssorgen: Auf den großen Positionen fehlen mit Elias Harris (2,03 Meter) sowie Luka Mitrovic (2,05 Meter gleich zwei wichtige Akteure. Letzterer zeichnet sich auf nationaler Ebene nicht nur als zuverlässiger Punktesammler aus (10,7 PpS), sondern greift sich mit durchschnittlich 6,7 Rebounds auch die meisten Abpraller des Teams. Somit lastet gegen Bonn noch mehr Verantwortung auf den Schultern von Neuzugang Dorell Wright (12,4 PpS, 4,8 RpS) und Ex-Baskets Bryce Taylor (11,6 PpS, 2,2 RpS).

Die Bundesstädter reisen nach der Niederlage in München (50:78) direkt aus der bayerischen Landeshauptstadt ins knapp 230 Kilometer nördlich gelegene Bamberg. Aufgrund der nach wie vor fehlenden Freigabe des türkischen Erstligisten Trabzonspor muss Headcoach Predrag Krunic auch an der Regnitz auf den unlängst verpflichteten Tomislav Zubcic verzichten. Entsprechend liegt es am Trio um Julian Gamble (13,0 PpS, 6,3 RpS), Nemanja Djurisic (9,7 PpS, 4,6 RpS) und Martin Breunig (3,9 PpS, 2,7 RpS), in Brettnähe zu glänzen.


Darauf gilt es zu achten

Mit durchschnittlich 31,7 Rebounds pro Begegnung greift Bamberg ligaweit die viertwenigsten verworfenen Schüsse ab. Doch die Statistik ist trügerisch, da die Franken hochprozentig aus dem Feld treffen. Vor allem die Distanzschützen gilt es im Auge zu behalten: Von den häufig aus der Distanz auf den Plan tretenden Akteuren zeichnen sich Wright und Taylor (je 50,0 Prozent Trefferquote) sowie Ricky Hickman (39,3 Prozent) und Lucca Staiger (38,2 Prozent) als besonders gefährlich aus.


Aus dem Geschichtsbuch

Bamberg ist seit Vereinsgründung der Telekom Baskets im Jahre 1995 der mit Abstand meistgespielte Gegner Bonns. In vordergründiger Erinnerung geblieben sind selbstverständlich die insgesamt acht ausgetragenen Playoff-Serien. Bei der jüngsten Postseason-Auflage im Frühjahr 2017 schockten die Baskets den späteren Meister im ersten Viertelfinalspiel sensationell mit 93:92 – es war die einzige Niederlage der Franken auf dem Weg zum Double.

Mit Bryce Taylor trifft Bonn auf einen Spieler, welcher anno 2009 auf dem Hardtberg seine Deutschland-Karriere begann. Der variable Swingman stand für die Baskets seinerzeit in 34 Bundesliga-Partien auf dem Parkett und erzielte dabei durchschnittlich 12,4 Zähler sowie 2,7 Rebounds.


Bilanz:

Bonn vs. Bamberg

Siege:              31 (BBL: 30, Pokal: 1)
Niederlagen:    48 (BBL: 44, Pokal: 2, Eurocup: 2)
in Bonn:           19 Siege, 22 Niederlagen
in Bamberg:     12 Siege, 26 Niederlagen

Der Blick in die Zukunft

Die Partie in Bamberg stellt das zweite von insgesamt drei Auswärtsspielen in Serie dar. Nach einer kurzen Rückkehr in heimische Gefilde bricht der Baskets-Tross für den letzten Hinrunden-Spieltag in der Basketball Champions League abermals gen Süden auf

Mittwoch, 6.12.2017, 20:30 Uhr: Sidigas Avellino – Telekom Baskets Bonn (BCL)

Der italienische Vertreter Sidigas Avellino ist im internationalen Wettbewerb nach Siegen über Oostende (66:57) und Nymburk (80:63) daheim noch ungeschlagen.

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

So. 10. Dezember 2017 – 17:30 Uhr - easyCredit BBL 

Telekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg

Di. 19. Dezember 2017 – 20:00 Uhr - Basketball Champions League

Telekom Baskets Bonn vs. Stelmet Zielone Gora

Fr. 29. Dezember 2017 – 20:30 Uhr - easyCredit BBL 

Telekom Baskets Bonn vs. Giessen 46ers

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

·         Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop 
·         General-Anzeiger Vorverkaufsstellen 
·         Eventim-Vorverkaufsstellen 
·         Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14 
·         Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt) 
·         Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome) 
·         An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn