Der Kapitän bleibt in Bonn

Einer der jüngsten aber trotzdem der dienstälteste Spieler bleibt in Bonn. Heute unterschrieb Branko Klepac einen Einjahresvertrag bei den Telekom Baskets. Der Bonner Teamkapitän geht bereits in seine sechste Saison auf dem Hardtberg und überholt damit Eric Taylor, der von 1993 bis 1998 in Bonn spielte. Bis zum Rekord von Arvid Kramer (1988 bis 1997) fehlen allerdings noch weitere drei Jahre. Kramer, heute Sport-Manager der Telekom Baskets zur Weiterverpflichtung des 23jährigen: Wir sind froh, dass Branko in Bonn bleibt. Als Teamkapitän spielt er eine wichtige Rolle, auch abseits des Spielfelds. Coach Predrag Krunic ist ebenfalls zufrieden: In den letzten Playoffs war er einer unserer wichtigsten Spieler. Ich bin sicher, dass er nach seiner langwierigen Verletzung an diese Leistungen anknüpfen wird. Klepac unterzog sich im Juni einer Operation an der Achillessehne und befindet sich zurzeit in der Rehabilitation. Ich rechne damit, dass er ab September wieder am Training teilnehmen kann, meint Krunic. Der 2,06 Meter große Flügelspieler der Baskets kam 1998 vom Zweitligisten TSV Speyer ins Rheinland. Vor seiner Fußverletzung gehörte er zum erweiterten Kader der Deutschen Basketball-Nationalmannschaft. Klepac: "Ich bin glücklich ein weiteres Jahr in Bonn spielen zu können. Für mich war das die richtige Entscheidung." Mit Branko Klepac haben bei den Telekom Baskets zurzeit folgende Spieler einen Vertrag für die kommende Saison: Aleksandar Capin, Aleksandar Nadjfeji, Greg Miller, Peter Huber-Saffer und Oluoma Nnamaka.