Der Rhöndorfer Capitano geht von Bord

Viktor Frankl-Maus sucht neue Herausforderung

Feierte am 17.1.2018 gegen ARIS Saloniki sein Debüt im Baskets-Trikot: Viktor Frankl-Maus. (Foto: Jörn Wolter)

„Es ist kein Geheimnis, dass wir sehr gerne mit Viktor verlängert hätten, aber nach nun sechs Jahren bei den Dragons ist es auch verständlich, dass er sich einer neuen sportlichen Herausforderung stellen möchte. Vor allem im vergangenen Jahr hat sich Viktor nochmals in vielen Belangen extrem verbessert und wir werden seinen weiteren sportlichen Werdegang sehr interessiert verfolgen und wünschen ihm viel Erfolg“, bedauert Rhöndorfs Headcoach Thomas Adelt den Abgang seines Mannschaftskapitäns.

Auch in der vergangenen Saison zählte der 24-jährige Aufbauspieler zu den sportlichen Stützen der Dragons Rhöndorf und konnte durchschnittlich 13,0 Punkte, 5,2 Assists und 4,0 Rebounds für sich verbuchen und rangierte wie in den Vorjahren unter den besten Vorlagengebern der gesamten ProB. Zudem glänzte der 1,86 Meter große Guard beim Heimsieg gegen Frankfurt mit einem „Double-Double“ aus je zwölf Punkten und Assists. Ausgestattet mit einer Doppellizenz zählte Viktor Frankl-Maus 2017/2018 zudem auch offiziell zum Bundesliga-Kader der Telekom Baskets Bonn und kam in der europäischen Basketball Champions League zu einem Einsatz im Bonner Trikot.

Leicht sei ihm die Entscheidung, die Dragons zu verlassen, nicht gefallen, gibt der scheidende Capitano zu Protokoll, unterstreicht jedoch nochmals seinen Wunsch nach einer sportlichen Veränderung: „Sechs Jahre sind eine unglaublich lange Zeit und ich möchte kein einziges Jahr missen, aber jetzt fühlt es sich nach dem richtigen Zeitpunkt an, mich einer neuen sportlichen Aufgabe zu stellen. Die Dragons sind eine Heimat für mich geworden und ich möchte jedem Wegbegleiter der vergangenen Jahre, egal ob Trainer, Mitspieler, Helfer oder Fan einfach nur danken und ich werde mehr als interessiert aus der Entfernung verfolgen, was hier am Menzenberg in der kommenden Saison passiert.“

Die gesamte Bonn/Rhöndorfer Basketball-Familie wünscht Viktor Frankl-Maus nur das Beste auf seinem weiteren sportlichen und persönlichen Weg und dankt ihm für seinen unermüdlichen Einsatz auf und neben dem Feld.