Erfolgreiches Wochenende für das Team Bonn/Rhöndorf

Zwei Spiele, zwei Siege lautete die erfolgreiche Bilanz des Team Bonn/rhöndorf vom vergangenen Wochenende. Trotz einer erschwerten Anreise gewann die JBBL-Mannschaft nach einer Leistungssteigerung ab den zweiten Viertel mit 91:68 in Hanau, der NBBL-Mannschaft reichte eine mäßige Leistung um sich mit dem 89:76-Heimerfolg gegen die MTV Itzehoe Eagles den ersten Matchball zum frühzeitigen Klassenerhalt zu erspielen. NBBL: Team Bonn/Rhöndorf vs. MTV Itzehoe Eagles 89:76 (21:20, 21:18, 26:25, 21:13) Mit 89:76 gewann die Bonn/Rhöndorfer NBBL-Mannschaft zu Hause gegen die MTV Itzehoe Eagles das erste Spiel in der Serie Best of Three und erspielte sich somit den ersten Matchball zum frühzeitigen Klassenerhalt in Deutschlands höchster Jugend-Basketball-Liga. In zwei Wochen reisen die BasketsDrachen dann zu Spiel zwei nach Itzehoe, 60 Kilometer nördlich von Hamburg gelegen, und können dort mit einem weiteren Sieg den sportlichen Startplatz für die kommende NBBL-Saison festmachen. Dabei zeigte die Mannschaft der beiden Trainer Jost Meiworm und Alex Dohms vor gut 100 Zuschauern im Ausbildungszentrum der Telekom Baskets Bonn keine überzeugende Vorstellung und präsentierte sich über weite Strecken der Partie mit fehlender Intensität im Spiel. So gestattete man Itzehoe viele Freiräume und einfache Körbe, auch wenn man sich im eigenen Angriffsspiel deutlich besser präsentierte. Aber die Gäste aus dem Norden nutzten ihre Freiräume gut und konnten die Partie somit von Beginn an ausgeglichen gestalten. Lange musste die Bonn/Rhöndorfer Nachwuchsmannschaft um den Sieg gegen die in dieser Saison noch sieglosen Eagles zittern und konnten sich erst in der Schlussphase mit 89:76 gegen die MTV Itzehoe Eagles durchsetzen. Trainer Jost Meiworm zeigte sich nach dem Spiel nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und gab zu Protokoll: Das war nicht die überzeugende Leistung die ich mir gewünscht habe. Nur phasenweise haben wir gut gespielt und die Intensität angezogen und damit sofort die Führung ausgebaut. Trotzdem haben wir das Spiel gewonnen und haben jetzt ein gute Ausgangsposition für Spiel zwei.. In zwei Wochen haben die BasketsDrachen die Gelegenheit im knapp 500 Kilometer entfernten Itzehoe eine bessere Leistung abzuliefern und mit einem Sieg den frühzeitigen Klassenerhalt zu sichern. Team Bonn/Rhöndorf: Engel 5, Eisenberger 11/1, Korp 21, Winkler 12/2, Kasper 9, Koch 7, Malu 22/1, Tolaj 1, Richmann 2, Nolden 4 Hier geht es zum ausführlichen Scouting der NBBL-Partie Team Bonn/Rhöndorf vs. Itzehoe Eagles: statistik.basketball-bundesliga.de/nbbl/stats/game/index.php JBBL: Grünbau Hanau Junior White Wings vs. Team Bonn/Rhöndorf 68:91 (23.22, 12:22, 22:28, 11:19) Ebenfalls erfolgreich war die Bonn/Rhöndorfer JBBL-Mannschaft am vergangenen Wochenende, welche sich mit 91:68 beim Divisonletzten aus Hanau durchsetzen konnte und im zweiten Spiel der Relegationsgruppe 3 den zweiten Erfolg feiern konnte. Dabei sah es knapp 90 Minuten vor Spielbeginn gar nicht gut aus für die BasketsDrachen, denn auf der Fahrt in Richtung Hanau, 30 Kilometer östlich von Frankfurt gelegen, erlitt einer der beiden Kleinbusse mit denen das Team Bonn/Rhöndorf anreiste auf der Autobahn einen Motorschaden. Kurzfristige Improvisation war gefragt um trotz des Ausfalles noch rechtzeitig mit allen Spielern zum Spielbeginn an der Spielstätte anzukommen. Der zweite Bus fuhr mit sechs Spielern schon mal zur Spielhalle um überhaupt spielen zu können und zum Glück hatten sich auch einige Eltern in eigenen Fahrzeugen auf den Weg nach Hanau gemacht, welche wenig später die restlichen Bonn/Rhöndorfer Youngster auf der Autobahn einsammelten, so dass ein Teil der Mannschaft und Trainer Meik Ehren kurz nach dem Sprungball vollständig in Hanau angekommen waren. Auf Grund der Ereignisse schienen die BasketsDrachen zu Beginn des Spiels dann allerdings gedanklich noch nicht ganz im Spiel und so lag man nach den ersten zehn Minuten bis den bis dato sieglosen Divisonletzten mit einem Punkt in Rückstand. Erst danach schafften es die Youngster des Team Bonn/Rhöndorf einen Gang höher zu schalten und angeführt von einer nun besseren Teamdefense das Spiel zu drehen. So erarbeiteten sich die rheinischen Youngster zur Halbzeit eine 44:35 Führung, welche sie bis zum Schlusspfiff nicht mehr abgaben und sich letzten Endes doch noch relativ deutlich mit 91:68 durchsetzen konnten. Für uns alle war dies natürlich eine ganz eigene Situation. Die Jungs haben das Spiel ohne Trainer begonnen, ein Teil des Teams und Ich kamen kurz nach Spielbeginn. Hanau wollte dies nutzen und hat am Anfang alles getroffen. Wir haben aber zum Glück schnell wieder unseren Rhythmus gefunden. sagte Trainer Meik Ehren nach dem Spiel. Bereits am kommenden Donnerstag steht für die JBBL-Mannschaft des Team Bonn/Rhöndorf das nächste Spiel in den Playdowns an, wenn sie um 18:30 Uhr die PlanOrg Junior Baskets Jena im Ausbildungszentrum der Telekom Baskets Bonn empfangen. Die Mannschaft aus Thüringen liegt aktuell mit den BasketsDrachen und den Franken Hexern punktgleich auf dem zweiten Tabellenplatz der Relegationsgruppe 3. Ein Erfolg für die Mannschaft der beiden Trainer Meik Ehren und Jost Meiworm wären zwei ganz wichtige Zähler im Rennen um den Klassenerhalt (die vier erstplatzierten der insgesamt acht Teams qualifizieren sich automatisch für die kommende JBBL-Saison), jedoch keine Pflicht. Daher wollen die BasketsDrachen an die 30 Schlussminuten aus dem Hanau anschließen um mit einer intensiven Teamdefense auch im dritten Relegationsspiel erfolgreich zu bleiben. Spielbeginn ist am kommenden Donnerstag, 11.03.2010, um 18.30 Uhr im Ausbildungszentrum der Telekom Baskets Bonn, der Eintritt ist wie zu allen Spielen des Team Bonn/Rhöndorf kostenlos. Team Bonn/Rhöndorf: Bauz 8, Blass 8, Brüning 13, Guilleaume 15, Iser 4, Kyriakidis 2, Mertz, Pertzborn 4, Seifert 27/1, Wirths 2, Zeymer 8# Hier geht es zur ausführlichen Punkteverteilung der JBBL-Partie Grünbau Hanau Junior White Wings vs. Team Bonn/Rhöndorf: www.basketball-bund.net/public/ergebnisDetails.jsp