e.V.-Schau: Bonn/Rhöndorf verschenkt Sieg und Playoff-Platz

Die e.V.-Ergebnisse vom Wochenende: 23.02. - 25.02.18

Anker in der Defense: Neben neun erzielten Punkten sicherte sich Allen Onyia zehn Rebounds und blockte drei gegnerische Würfe. (Foto: Jörg Mäß)

Um die diesjährigen NBBL-Playoffs dennoch zu erreichen, braucht das Team Bonn/Rhöndorf nicht nur einen Sieg in Frankfurt am letzten Hauptrundenspieltag (11. März), sondern auch Schützenhilfe der Konkurrenz. Zeitgleich müssten die Metropol Baskets Ruhr gegen Hagen verlieren, wodurch Bonn/Rhöndorf und die Metropol Baskets erneut mit jeweils sieben Siegen punktgleich wären. Aufgrund des gewonnen direkten Vergleichs hätte die Mannschaft von Coach Christian Mehrens wieder die Nase vorn und würde in die Playoffs einziehen.  Der Spielbericht Dabei erwischte die Mannschaft von Trainer Christian Mehrens einen perfekten Start ins Spiel. Während hinten durch gute Verteidigung nur schwere Würfe zugelassen wurden, wurde der Ball im Angriff klug durch die eigenen Reihen bis zum offenen Mann am Brett gespielt. Besonders Jona Thiel und Allen Onyia profitierten davon und setzten sich wiederholt in der Zone durch. Als Mikel Marzouki einen Dreier zum 13:2 traf, war die Führung in der siebten Minute bereits zweistellig. Leverkusen glückte kaum eine Aktion in der Offensive, sodass die Gastgeber bis zum Endes des ersten Viertels ihre Führung auf 21:4 (10. Minute) ausbauen konnten. Um die erfolgreichen Aktionen der Bonn-Rhöndorfer-Kooperationsmannschaft in der Zone einzudämmen, schaltete Leverkusen im zweiten Spielabschnitt auf eine Zonenverteidigung um. Trotzdem blieb das Team Bonn/Rhöndorf (TBR) in Führung und konnte den komfortablen Vorsprung halten (27:9, 14. Minute). Doch Leverkusen ließ sich nicht vollends abschütteln und kämpfte sich mit einem 8:0-Lauf zurück in die Partie (27:17, 19. Minute), ehe es beim Stand von 32:20 in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel, und dem vor allem defensiv geprägten zweiten Viertel, gewann die intensive Partie wieder an offensiver Klasse. Leverkusen traf nun vermehrt von außen, Bonn/Rhöndorf ließ jedoch meist die passende Antwort auf dem Fuße folgen. In dieser Phase sorgten vor allem Jonas Falkenstein und Allen Onyia für wichtige Impulse. Falkenstein, da er immer wieder entschlossen den Abschluss am Korb fand, und Onyia, der sich trotz frühen vier Fouls entschlossen der langen Leverkusener Garde entgegen stellte. In der 27. Minute schaffte es Bayer Leverkusen dann, den Rückstand kurzzeitig einstellig zu gestalten (47:38), ehe die Hausherren die Führung bis zum Schlussviertel wieder ausbauten (53:42, 30. Minute). Der Tabellenführer warf nun alles in die Waagschale und setzte Bonn/Rhöndorf mit einer aggressiven Zonenpresse zu, das dadurch sein Konzept und seine Souveränität im Angriff verlor. Anstatt ruhig die von Coach Mehrens geforderten Systeme gegen die Leverkusener Verteidigungsvariante zu spielen, wurde es im Spielaufbau und im Halbfeld-Angriff hektisch beziehungsweise statisch, was viele Ballverluste zu Folge hatte. In der Offensive lief kaum noch etwas zusammen. Stattdessen verkürzte die Mannschaft von Trainer Hansi Gnad sukzessive den Rückstand und übernahmen schließlich im Zuge eines 19:2-Laufs die Führung (55:61, 38. Minute). Erst nach sieben langen Minuten konnte Jona Thiel daraufhin wieder für seine Mannschaft punkten. Doch die Gäste vom Niederrhein blickten nun nicht mehr zurück und behaupteten mit dem Auswärtssieg die Tabellenführung. Punkteverteilung >> ausführliches Scouting >> Fotos zum Spiel Die weiteren Ergebnisse in der Übersicht:  Freitag, 23.02.2018:  Hennefer TV - Telekom Baskets Bonn U12.2: Ergebnis liegt noch nicht vor... (Kreisliga) Samstag, 24.02.2018: Citybasket Recklinghausen - Telekom Baskets Bonn 2: 100:57 (1. Regionalliga) | >> Statistik Telekom Baskets Bonn 3 - TS Frechen: 73:63 (Oberliga 1) | >> Fotos Telekom Baskets Bonn U14.2 - SG BG Bonn-MTuS 5: 58:56 (Kreisliga) Telekom Baskets Bonn U10.1 - TSV Bayer 04 Leverkusen: 75:20 (Jugendoberliga 1) Telekom Baskets Bonn U14.w - RheinStars Köln 2: 84:19 (Jugendoberliga 1) DJK ErftBaskets  Bad Münstereifel - Telekom Baskets Bonn 2. Damen: 58:62 (Landesliga 1) BSG Grevenbroich - Telekom Baskets Bonn U14.1: 76:37 (Jugendoberliga 1) Telekom Baskets Bonn U18.2 - RheinStars Köln 2: 48:75 (Jugendoberliga 1) Telekom Baskets Bonn U16.2 - DJK Köln-Nord: 58:83 (Jugendlandesliga 1) Sonntag, 25.02.2018: Brühler TV - Telekom Baskets Bonn U10.3: 28:19 (Kreisliga) Telekom Baskets Bonn U10.2 - TV Neunkirchen: 21:68 (Kreisliga) BBV Köln-Nordwest - Telekom Baskets Bonn U12.1: 98:60 (Jugendregionalliga 1) Telekom Baskets Bonn U16.1 - SG BG Bonn-MTuS: 52:61 (Jugendregionalliga 1) TSVE Bielefeld - Telekom Baskets Bonn 1. Damen: 65:42 (1. Regionalliga) Telekom Baskets Bonn U18.1 - RheinStars Köln: 62:52 (Jugendregionalliga 1) BG Aachen 2 - Telekom Baskets Bonn 4: 67:54 (Landesliga 1) Telekom Baskets Bonn 5 - Post-SV Bonn: 67:57 (Bezirksliga 02)