Hoher Testspielsieg in Oldenburg

EWE Baskets Oldenburg – Telekom Baskets Bonn: 70:104

Teamwork: Die Baskets bleiben in der Saisonvorbereitung weiter ungeschlagen.

Bonn erwischte einen Blitzstart und lag nach fünf Minuten bereits mit 13:4 in Front. Die hohe Intensität des Baskets-Teams machte Oldenburg sichtlich zu schaffen. Mit zehn Punkten in knapp fünf Minuten Einsatzzeit war Tyson Ward auffälligster Akteur des 1. Viertels, welches die Baskets deutlich mit 33:14 (10.) gewannen.  

Selbst wenn das zweite Viertel knapp an die Gastgeber ging, präsentierten sich die Baskets in allen Bereichen gefestigt (40:25, 15.). So trafen sie bis zur Halbzeitpause insgesamt 53 Prozent ihrer Würfe und fanden besonders in der Zone wiederholt Erfolg: 20 der insgesamt 45 Baskets-Punkte zur Halbzeit erzielten die Baskets direkt unter dem Korb (45:32, 20.). Für die notwendige Unterstützung von jenseits der 6,75 Meter-Linie sorgte Seba Herrera, der an alter Wirkungsstätte zur Halbzeit auf 11 Punkte kam und drei Dreier traf.

Auch der Start in die zweite Halbzeit gehörte den Baskets, die innerhalb von fünf Minuten bis auf 65:40 (25.) davoneilten. Mike Kessens, der sieben seiner insgesamt neun Zähler in den ersten Minuten des dritten Viertels erzielte, und die Baskets-Big-Men spielten weiterhin ihre Vorteile in Korbnähe aus. Point Guard TJ Shorts II erzielte im 3. Viertel neun Punkte. Durch gutes Passspiel (20 Assists nach 30 Minuten) erspielten sich die Baskets eine dominante 81:50-Führung (30.).

Trotz der deutlichen Führung ließen die in schwarz spielenden Bonner den Fuß auf dem Gaspedal: Die höchste Führung des Spiels betrug in der 39. Minute 101:62, die Baskets blieben nach dem 104:70-Auswärtssieg weiterhin ungeschlagen in der Saisonvorbereitung.

Punkteverteilung:

Telekom Baskets Bonn:

Shorts II (13 Punkte), Ward (19/2 Dreier), Ensminger (2), Kessens (9), Herrera (16/4), Tadda (4), Malcolm (7), Morgan (5), Kratzer (13), Williams (5/1), Delany (11/2)

EWE Baskets Oldenburg:

DiLeo (2), Russel (11), Drechsel (20), Klassen (0), Agbakoko (1), Leissner (2), Holyfield (6), Ogbe (3), Teague (12), Hundt (6), Pjanic (7). Hemschemeier (DNP)

Box score >>