„Im Pokal kannst du dich auf nichts verlassen!“

Baskets-Coach Michael Koch im Beko BBL TOP FOUR-Interview

Coach Koch, was bedeutet die Ausrichtung des Beko BBL TOP FOUR in Bonn für Bonn? Michael Koch: „Zu allererst ist es eine sehr große Ehre. Nicht nur für uns, die Telekom Baskets Bonn, sondern für die ganze Region und die Sportstadt Bonn. Dass das TOP FOUR dieses Jahr im Telekom Dome stattfindet, zeigt zudem, dass wir 2010 bei der Ausrichtung des Beko BBL ALLSTAR Days einiges richtig gemacht haben müssen und die Liga mit dem Event zufrieden war. Innerhalb von so kurzer Zeit zwei absolute Großveranstaltungen in unserer eigenen Halle haben zu können, macht uns sehr stolz.“ Worauf kommt es bei einem solchen Turnier an, was kann zum X-Faktor werden? Für uns ist natürlich der Heimvorteil unheimlich wichtig. Mit den eigenen Fans im Rücken ist es immer leichter zu spielen. Diese zusätzliche Energie müssen wir nutzen. Selbstverständlich sind die Erwartungen an die Heimmannschaft hoch, aber das darf für uns zu keiner Last werden. Wir wollen frei aufspielen.“ Beim Beko BBL geht es im Halbfinale gegen Braunschweig. Wie intensiv läuft die Vorbereitung auf ein eventuelles Spiel gegen Bamberg oder Ulm? „Es wäre zu viel, sich parallel in vollem Umfang auf drei Teams gleichzeitig vorzubereiten. Unsere volle Konzentration liegt auf dem Semifinale gegen Braunschweig - das ist für uns das wichtigste Spiel! Alles andere lenkt nur ab. Bamberg haben wir in der Liga bereits zweimal gespielt, da wissen die Spieler eh, was auf sie zukäme. Und auch Ulm kennen wir aus der Liga. Was zählt, ist der erste Turniertag. Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Was ist Ihnen aus Ihrer aktiven Zeit diesbezüglich in Erinnerung geblieben? „Ich weiß noch, dass wir zu Leverkusener Zeiten zwei Jahre hintereinander im Finale gegen Ulm gespielt haben. 1995 haben wir sie hauchdünn mit 77:76 geschlagen, ein Jahr später hatten wir genauso hart mit 79:80 das Nachsehen. Im Pokal kannst du dich auf nichts verlassen. Genau das macht seinen Reiz aus und zeigt, wie viele verschiedene Möglichkeiten dieser Wettbewerb gibt. Das ist der entscheidende Unterschied zu den Serien in den Playoffs. Es gibt nur ein Spiel, in dem es richtig rund geht.“ Eintrittskarten für die Veranstaltung sind über CTS EVENTIM, den offiziellen Ticketing-Partner der Beko BBL, unter 01805/570070 (14 Cent pro Minute / abweichende Tarife aus dem Mobilfunknetz möglich) erhältlich. Darüber hinaus können Eintrittskarten über alle Vorverkaufsstellen von CTS EVENTIM sowie über den der Beko BBL erworben werden.