In Frankfurt zurück in die Spur

Samstag, 27.10.2012, 17:00 Uhr: FRAPORT SKYLINERS - Telekom Baskets Bonn – Baskets FanRadio berichtet live aus der Ballsporthalle

Die beiden Teams trafen letztmalig am 34. Spieltag der regulären Saison 2012/2013 aufeinander, als es um den Einzug in die Playoffs ging - die Rheinländer setzten sich damals souverän mit 81:62 durch. Die Hessen sind mit einem Sieg aus fünf Spielen denkbar ungünstig in die Saison gestartet und rangieren auf dem letzten Tabellenplatz. Allerdings musste die Truppe von Trainer Muli Katzurin auch schon vier Mal „on the road“ antreten. Nichts desto trotz ist mit Frankfurt immer zu rechnen und vor eigenem Publikum auf gar keinen Fall zu unterschätzen. Auch wenn mit Johannes Herber im Sommer ein angesehener Nationalspieler völlig überraschend seine Karriere beendete, ist die Fraktion der deutschen Akteure in Reihen der Skyliners immer noch mit viel Talent versehen. Mit Johannes Voigtmann, Danilo Barthel und Konstantin stehen drei Youngster im Kader, die mit der U20-Nationalmannschaft bei Europameisterschaften den 5. Platz errangen. Obwohl Frankfurt im Vergleich aller Beko BBL-Teams mit durchschnittlich 68,0 Punkten pro Spiel die niedrigste Ausbeute vorzuweisen hat, kann Coach Katzurin auf reichlich offensives Potenzial zurückgreifen. Sowohl Ted Scott (18,5 PpS, 42,9 Prozent Dreier) als auch Zachery Peacock (14,5 PpS) und Quantez Robertson (10,6 PpS, 6,0 RpS) können einer Begegnung im Angriff ihren Stempel aufdrücken. Die wahrscheinlich größte Baustelle bei den Mainhattan Giganten ist dieser Tage aber der Kampf unter den Körben. Mit 28,6 abgegriffenen Rebounds pro Spiel sichern sich Peacock und Co. die zweitwenigsten Abpraller der Liga. Im Vergleich dazu rangieren die Telekom Baskets Bonn mit 37,8 „Boards“ im Ligavergleich auf Platz eins. Die letzten drei Begegnungen der FRAPORT SKYLINERS: Eisbären Bremerhaven - FRAPORT SKYLINERS 74:68 TBB Trier - FRAPORT SKYLINERS 78:59 FRAPORT SKYLINERS - Mitteldeutscher BC 68:71 Für die Telekom Baskets Bonn geht es nach der 76:87-Niederlage gegen die Artland Dragons darum, auswärts neuen Schwung aufzunehmen und zu alter Stärke zurück zu finden. „Es geht für uns in erster Linie darum, mehr Sicherheit in unserem eigenen Spiel zu bekommen“, formuliert Headcoach Michael Koch das vorrangige Ziel. „Wir müssen auf dem Feld wieder das tun, was wir als Team und jeder Spieler individuell am besten können. Konzentrieren wir uns auf diese Basics wie beispielsweise eine bessere Wurfauswahl, spielen wir automatisch einen effektiveren und attraktiveren Basketball.“ Baskets FanRadio berichtet live Live vom Spielfeldrand „on air“ sein wird abermals das Baskets Fanradio. Die Übertragung beginnt voraussichtlich zehn Minuten vor dem Hochball. Mehr dazu unter oder . Das nächste Heimspiel der Telekom Baskets Bonn Sa. 03. November 2012, 19:30 Uhr – Telekom Dome Telekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg Tickets für alle Heimspiele an allen Eventim-Vorverkaufsstellen in Bonn, der Region und ganz Deutschland, per Telefon über die Ticket Hotline 01805 – 18 48 12 (0,14 €/Min. aus d. dt. Festnetz. Mobil ggf. abweichend!) und rund um die Uhr im Baskets-Online-Ticketshop über das Internet: Drei EuroChallenge-Spiele ab 10,- Euro Bis zum 14.11.2012 bieten die Telekom Baskets Bonn eine attraktive Mini-Dauerkarte für die Heimspiele im Europapokal gegen BC Armia (georgischer Meister), Antwerp Giants (Belgien) und Hapoel Holon (Israel). Drei Spiele kosten nur zwischen 10,- und 54 Euro. Mehr Infos unter Tickets direkt online kaufen: