JBBL: Pleite im rheinischen Derby

Team Bonn/Rhöndorf - Köln 99ers 49:61 (7:14, 11:15, 15:17, 16:15)

Die Bonn/Rhöndorfer Jungspunde erwischten vor rund 150 Zuschauern im Telekom Dome einen scheinbar guten Start und markierten gleich den ersten Korb der Begegnung. Allerdings konterten die 99ers umgehend mit einem 8:0-Lauf und übernahmen die Führung, welche sie im Verlauf der Partie nicht mehr abgeben sollten. Auch im zweiten Viertel tat sich die Meiworm-Truppe schwer damit die lange Garde der Gäste zu kontrollieren, welche ein ums andere Mal direkt am Brett abschloss (18:29, 20. Minute). Nach dem Seitenwechsel war es abermals die Gäste, die einen Lauf starten konnten. Der 12:2-Run zu Beginn des dritten Viertels (20:41, 24. Minute) sorgte vordergründig für die Vorentscheidung, doch Bonn/Rhöndorf gab sich nach einer Auszeit nicht auf und hielt dem defensiven Druck nun besser Stand. Im Angriff wurden die durch schnelles Passspiel und Laufbereitschaft ohne Ball entstehenden Freiräume besser genutzt, was sich augenblicklich auf der Anzeigetafel bemerkbar machte (33:45, 29. Minute). Die magische Zehn-Punkte-Barriere wollte jedoch nicht fallen, was Köln nur durch gesteigerten Einsatz und viel Konzentration im Abschluss verhinderte. Dank der mannschaftlich-kämpferischen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte wurde das Team Bonn/Rhöndorf von den Zuschauern mit aufbauendem Applaus belohnt. Weiter geht es für das Team Bonn/Rhöndorf in der JBBL bereits am kommenden Donnerstag (20. Oktober) in einer vorgezogenen Partie des 3. Spieltags. Dann empfangen Meiworms Schützlinge die nächste Mannschaft aus der Domstadt, den BBV Köln Nordwest, zum sportlichen Stelldichein. Team Bonn/Rhöndorf: Joksch (6), Flügge (5), Franz (13), Fischer (0), Siebdrat (2), Pfister (4), Falkenstein (0), Rieß (0), Grönewald (5), Diederichs (2), Pojeti (9/1 Dreier), Wagner (3) Köln 99ers: Linnartz (6), van der Felde (18), Pilipovic (2), Taras (13), Kirschbaum (4), Heims (2), Pieck (1), Behler (11), Schmidt (0), Middelkoop (4), Baeck (0)