Keine Pause für die Telekom Baskets

Nach dem großartigen Comeback im fünften und entscheidenden Spiel gegen den TSK uniVersa Bamberg, das denkbar knapp mit 75:73 gewonnen wurde, laufen die Planungen für das Halbfinale gegen RheinEnergy Cologne auf vollen Touren. Wie jedes Jahr in den Playoffs stehen die Telekom Baskets vor einem Problem: Wohin mit den Zuschauern? Wieder einmal mutiert die Bonner Hardtberghalle zum Schneckenhaus. Solange es keine neue Halle gibt, müssen wir leider sehen, dass wir mit den Gegebenheiten klar kommen und das Beste daraus machen, meint Helene Wiedlich vom Baskets-Ticket-Office. Die meisten Tickets sind durch Dauerkarten, Sponsoren und Gästekarten schon vergeben, da bleibt für den freien Vorverkauf nicht viel übrig. Bei solchen Spielen könnten wir das doppelte bis dreifache an Karten umsetzten. Besonders Fans von außerhalb haben so kaum eine Chance, an Tickets zu gelangen. Sorgen plagen zur Zeit auch Baskets Coach Predrag Krunic. Sein Spielmacher und Kapitän Paul Burke knickte am vergangenen Mittwoch im Spiel gegen Bamberg mit dem Fuß um und konnte später nur unter Schmerzen weiter spielen. Krunic: Ohne Paul wird es gegen die starken Kölner doppelt schwer, wir brauchen in als Spieler und als Kopf des Teams. Doch auch bei den anderen Spielern hat die schwere Serie gegen Bamberg Spuren hinterlassen. RheinEnergy kann ausgeruht ins Halbfinale starten, wir dagegen haben fünf schwere Spiele hinter uns. Das schlaucht natürlich, aber andererseits bleibt man so im Rhythmus, analysiert Baskets Sport-Manager Arvid Kramer. Nicht nur bei den Fans, auch bei den Medien das Interesse am ersten Halbfinal-Spiel zwischen den rheinischen Nachbarn Köln und Bonn groß. Das DSF überträgt live aus der Hardtberghalle ab 14.00 Uhr. Schon um 13.00 Uhr geht Radio Bonn/Rhein-Sieg auf Sendung. Dazu kommen über 16 Journalisten der Printmedien. Zu einem Rekord kam es am Tag nach dem Einzug ins Halbfinale auf der Website der Telekom Baskets im Internet. Über 50.000 Seitenanfragen (unbereinigt: 338.000) wurden in 24 Stunden gezählt. Auch für die Spiele gegen RheinEnergy Cologne bieten die Telekom Baskets wieder LiveScore und Realtime-Statistiken im Internet. Zusätzlich kann mittels WAP-Handy der jeweils aktuelle Spielstand empfangen werden. Mehr dazu auf der Internetseite der Baskets unter www.telekom-baskets-bonn.de . Karten für das zweite Spiel in der Kölnarena Baskets-Fans, die ihr Team beim zweiten Spiel der Halbfinal-Serie in der Kölnarena (08.05.02, 19.30 Uhr) unterstützen wollen, können ihre Tickets beim ersten Heimspiel (Samstag, 04.05.02, 14.00 Uhr) am Fanclubstand im Foyer der Hardtberghalle erwerben. Für die Bonner Fans sind mehrere Blöcke reserviert. Die Preise liegen zwischen sechs und 20 Euro.