Letztes Heimspiel der Saison?

Einen Spieltag vor Abschluss der Punktehauptrunde ist die Ausgangslage für die Telekom Baskets so klar wie selten in den letzten Wochen. Ob Bonn zum neunten Mal in Folge die Playoffs um die Deutsche Basketball-Meisterschaft erreichen wird, hängt von zwei Faktoren ab. Die Baskets müssen ihr letztes Spiel gegen Würzburg gewinnen und gleichzeitig muss der direkte Konkurrent aus Ludwigsburg zu Hause gegen die BG Karlsruhe verlieren. Träte beides ein, hätten die Bonner mit dem Zieleinlauf doch noch das Ticket für die Runde der letzten Acht gelöst. Auf jeden Fall steht das letzte Heimspiel der Punktehauptrunde gegen TSK Würzburg (Sonntag, 1. Mai 2005, 15:00 Uhr) unter dem Motto Wiedergutmachung. Baskets-Center Aleksandar Djuric: "Das Wichtigste ist für mich, dass wir vor unseren Fans noch einmal eine gute Leistung abliefern. Die bereits als Absteiger feststehenden Würzburger könnten hierfür genau der richtige Gegner sein. Doch die Baskets zeigten in den letzten Wochen gerade gegen vermeintlich schwächer eingestufte Teams ihre schlechtesten Leistungen. Das Spiel gegen die Mainfranken, die in der laufenden Saison von argen finanziellen und sportlichen Tiefschlägen getroffen wurden, hat für Bonn auch richtungweisenden Charakter für das TOP-4-Turnier am darauf folgenden Wochenende. Anders als in der enttäuschend gelaufenen Bundesliga-Hauptrunde können die Baskets im zweiten BBL-Wettbewerb noch nach den Sternen greifen. Umso wichtiger ist es jetzt, dass so viele Fans wie nur möglich das Team in Frankfurt unterstützen, erklärt Michael Kleist, der 1. Vorsitzende des Fanclubs. Immerhin sind wir nur zwei Spiele vom Pokalsieg entfernt. Bis jetzt haben sich etwa 700 Basketsfans für das Turnier am 7. und 8. Mai 2005 in der Ballsporthalle angemeldet. Acht Busse werden sich an beiden Tagen auf den Weg an den Main machen. Wer sich mit der Bonner Fan-Karawane auf den Weg nach Frankfurt machen will, kann sich beim Spiel gegen Würzburg am Fanclubstand noch sein TOP-4-Ticket sichern. Dort gibt es auch noch Busplätze für sagenhafte 6,- Euro. Die Ausgabe der bereits bestellten Kombi-Tickets erfolgt ebenfalls anlässlich des Spiels gegen Würzburg. In Frankfurt wartet dann am 7. und 8. Mai auf die Fans nicht nur der Kampf um den BBL-Pokal, sondern auch ein besonderes Event mit zahlreichen ehemaligen und aktuellen Stars. In der angesagtesten Frankfurter Party-Location findet ab 22.30 Uhr die TOP FOUR Aftergame Party mit Fan-Talk und Autogrammstunde statt. Weitere BBL-Spieler dieses Meet & Greet mit den Anhängern sind unter anderem Ervin Dragsic, Andy Kwiatkowski (beide EnBW Ludwigsburg), Branko Klepac (Telekom Baskets Bonn), Gordon Geib (Bayer Giants Leverkusen), Detlef Musch (TBB Trier) und Zoran Kukic (RheinEnergie Köln). Ebenfalls zugesagt haben die BBL-Trainer Murat Didin (OPEL SKYLINERS) und Heimo Förster (Bayer Giants Leverkusen). Als besonderen Service, neben einem Shuttle-Bus vom Bahnhof Höchst zur Ballsporthalle ab 14.30 Uhr, bietet der Veranstalter ab 23.30 Uhr eine kostenlose Übernachtung an in der Sporthalle Basketball City Mainhattan, dem Trainingszentrum der OPEL SKYLINERS. Mitzubringen sind lediglich eine Isomatte und ein Schlafsack. Wer die Pokalendrunde am 7./8. Mai 2005 in der Frankfurter Ballsporthalle inklusive TOP FOUR Aftergame Party nicht verpassen möchte, der sollte sich das Kombiticket am Fanclubstand im Foyer der Hardtberghalle sichern. Es beinhaltet die beiden Vorschlussrunden-Spiele, das kleine und große Finale und die Party-Teilnahme.