Tafelrunde

„Kauf eins mehr“ … am Samstag (27.4.) von 10:00 bis 13:00 Uhr bei Edeka Vogl auf dem Hardtberg

Die Bonner Tafel freut sich über jede noch so kleine Spende in Form abgepackter Lebensmittel oder Konserven. (Foto: Jörn Wolter)

Als die FRAPORT SYKLINERS vor fast genau drei Jahren ihre neue Praktikantin bei Instagram vorstellten und die Telekom Baskets den Post kommentierten, konnte niemand auch nur annähernd ahnen, dass dies den Beginn einer ganz besonderen Rivalität darstellen sollte. Das #CookieGame ist mittlerweile ein fester Begriff in Basketball-Deutschland – und unterstützt durch das Engagement beider Fanlager die örtlichen Tafeln.

Der Gewinner der Partie nimmt neben den Zählern für die Tabelle auch Selbstgebackenes mit nach Hause. Das war der Ansatz des am 20. März 2016 erstmals unter dem Label #CookieGame ausgetragenen Spiels zwischen Hessen und Rheinländern. Schon zur Saison 2016/2017 griffen die ersten Zuschauer das Thema auf, schmissen den heimischen Backofen an und schmuggelten feinstes Gebäck in die Halle, um damit sowohl Sitznachbarn als auch Pressevertreter zu beglücken.

Schnell wuchs der Gedanke heran, diese Energie zu nutzen, um Gutes zu tun, und die an beiden Standorten engagierten Tafeln kamen mit ins Boot. Beim jüngsten Spiel in Frankfurt kamen im vergangenen November 34 (!) große Kisten mit abgepackten Lebensmitteln und Konserven zusammen. Ob diese Rekordmarke heute geknackt wird, bleibt abzuwarten. Telekom Baskets und FRAPORT SKYLINERS möchten sich schon jetzt bei allen bedanken, die mit ihrer Spende dazu beitragen, dass bedürftigen Menschen durch ihren Beitrag geholfen werden kann.

<iframe frameborder="0" height="480" width="800" allowfullscreen="true" allowtransparency="true" scrolling="no" style="border:none;overflow:hidden" src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Ftelekombaskets%2Fvideos%2F381634269089811%2F&show_text=0&width=560"></iframe>