Team Bonn Rhöndorf: Max Becker und Tom Becker übernehmen Trainerposten in der NBBL und JBBL

Danke an den bisherigen NBBL-Coach Francesco Tubiana

Foto: Jiri Papez/Jörg Mäß

Die Trainerposten beim Team BonnRhöndorf werden zur neuen Saison neu besetzt. Der bisherige JBBL-Headcoach Max Becker übernimmt ab sofort die Verantwortung für die NBBL-Mannschaft (U19-Bundesliga). Sein Namensvetter aber nicht mit ihm verwandte Tom Becker kommt von der BG Bonn als neuer JBBL-Cheftrainer (U16-Bundesliga).

 

Max Becker wechselt auf NBBL-Posten

Nach zwei Saisons als Headcoach des JBBL-Teams BonnRhöndorf übernimmt Max Becker ab sofort die Verantwortung für die NBBL-Mannschaft. In den vergangenen beiden Jahren erreichte Becker in der U16-Bundesliga mit dem Kooperationsteam aus Baskets Bonn, Dragons Rhöndorf und BG Bonn jeweils das Achtelfinale um die Deutsche Meisterschaft und gehörte dadurch zu den 16 besten Mannschaften Deutschlands.

Max Becker ist bereits voller Vorfreude auf den neuen Posten: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Nach zwei sehr positiv Intensiven Jahren in der JBBL bin ich nun sehr gespannt auf die neuen Herausforderungen in der NBBL. Ich danke den Verantwortlichen für ihr Vertrauen und freue mich auf die neuen und alt bekannten Gesichter. Ich hatte das Privileg, die Jahrgänge 2007 und 2008 in der JBBL bereits begleiten zu dürfen. Dementsprechend arbeite ich auch in der NBBL nun mit einigen Spielern, die ich bereits kenne. Das erleichtert natürlich die Arbeit, da ich die Stärken und Schwächen der Jungs kenne und bereits eine gute persönliche Bindung besteht“

Der 24-Jährige hat bereits die diesjährigen NBBL-Tryouts und die ersten Trainingseinheiten der Kooperationsmannschaft geleitet: „Die erste und prägnanteste Aufgabe ist es nun, den finalen Kader zusammenzustellen. Aufgrund der exzellenten Jungendarbeit sowohl in unserem Verein als auch in unseren Partnervereinen haben ich und das Trainerteam dabei die Qual der Wahl.“ Im Anschluss an die Kader-Zusammenstellung wird von dem Trainerteam ein Trainingsprogramm für den Sommer und die Saisonvorbereitung entwickelt, um bereits vor Saisonstart das bestmögliche aus den einzelnen Spielern herauszuholen. Als wichtiger Aspekt müsse dabei auch beachtet werden, dass die U19 als älteste Jugendspielklasse nun deutlich näher am Herren-Basketball verordnet sei, so Becker: „Das Spiel ist in der NBBL außerdem taktischer geprägt als in der JBBL. Durch Einsätze unserer NBBL-Spieler in verschiedenen Herren-Mannschaften wollen wir die Jungs auch in diesem Bereich zusätzlich fördern.“

Francesco Tubiana, der bisher die NBBL-Mannschaft trainiert hat, widmet sich nun mit noch mehr Energie der Position als Sportlicher Leiter des Baskets Bonn e.V., des Jugend- und Amateurbereichs der Baskets. Darüber hinaus besetzt er auch die Position des Sportlichen Leiters des Team BonnRhöndorf.

 

Tom Becker wird neuer JBBL-Trainer

Das JBBL-Team BonnRhöndorf wird ab sofort von Tom Becker übernommen. Der 23-Jährige blickt bereits auf eine lange Liste an Trainererfahrungen beim Baskets-Kooperationsteam BG Bonn und besitzt die Trainer-B-Lizenz Leistungssport. 2018 übernahm er als Freiwilligendienstler seine erste Mannschaft als Coach und war seitdem als Trainer für verschiedene Teams bei der BG Bonn tätig. Mit der WNBL (Nachwuchsbundesliga Mädchen) schaffte er beispielsweise 2022 als Co-Trainer den Einzug bis ins Top 4 um die Deutsche Meisterschaft. Letzte Saison gewann er mit seinem U16-Team die Westdeutsche Meisterschaft und stand zusätzlich in der U14-Regionalliga als Headcoach sowie in der 2. Damen Basketball Bundesliga als Co-Trainer an der Seitenlinie. Zusätzlich fungierte er die letzten beiden Jahre als Sportlicher Leiter bei der BG Bonn. Diese Position wird er für den männlichen Bereich bei der BG auch weiterhin besetzen, als Trainer seinen Arbeitsplatz aber ins Baskets Ausbildungszentrum verlagern. Neben der Tätigkeit als Headcoach der JBBL-Mannschaft soll er im Herren-Bereich der Baskets als Trainer aushelfen.

„Mit großer Freude blicke ich der neuen Aufgabe entgegen. Ich bin im Bonner Basketball groß geworden, erst als Spieler, später als Coach und sehe es als hervorragendes Zeichen der immer stärker werdenden Kooperation, dass ich als ‘BG Bonner‘ nun die Möglichkeit bekommen habe, für die ich sehr dankbar bin. In der kommenden Saison werden neben neuen Gesichtern ebenso Spieler im Team sein, die ich in den vergangenen Jahren im Verein oder in den BonnRhöndorf Juniors Kooperationsteams kennen lernen durfte und nun auf ihrem Weg weiterbegleiten darf“, erklärt Tom Becker.

Mit den BonnRhöndorf Juniors, bei denen Spieler der Kooperationsteams Baskets Bonn, Dragons Rhöndorf und BG Bonn in den Altersklassen U12 bis U14 regelmäßig gemeinsam antreten, war Becker seit 2020 bereits bei nationalen und internationalen Turnieren unterwegs.

 

Francesco Tubiana (Sportlicher Leiter Baskets Bonn e.V.)

„Als Team BonnRhöndorf setzen wir uns mit allen drei Kooperationsvereinen zum Ziel, junge Spieler auf hohem Basketball-Niveau zu fördern. Das wollen wir nicht nur mit den Spielern, sondern auch mit unseren Trainern tun. Deshalb wollen wir zwei talentierten jungen Trainern wie Max Becker und Tom Becker die Chance geben, sich in den beiden besten deutschen Jugendligen zu beweisen. Wir sind stolz darauf, an der Spitze der JBBL- und NBBL-Projekte zwei Trainer zu haben, die in den drei Kooperationsvereinen erst als Spieler und dann als Trainer aufgewachsen sind. Das ist ein großer Erfolg für unsere Zusammenarbeit. Wir sind zuversichtlich, dass sie die richtigen Personen für diese Aufgabe sind und ihr ganzes Talent und ihre Leidenschaft einsetzen werden, um allen Spielern und ihren Teams zu helfen, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.“