Team Bonn/Rhöndorf verliert in Hagen

Am gestrigen Mittwochabend musste das Team Bonn/Rhöndorf in einer vorgezogenen Partie des 12. Spieltages bei der 75:81-Niederlage bei den Phoenix Hagen Juniors ihre siebte Saisonniederlage hinnehmen und ist nun in den verbleibenden Saisonspielen auf Schützenhilfe angewiesen um zum vierten Mal in Folge die Playoffs der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga zu erreichen. Dabei sahen die knapp 100 Zuschauer, darunter 20 für mächtig Stimmung sorgende mitgereiste Bonn/Rhöndorfer, vor allem in der zweiten Halbzeit eine hochklassige NBBL-Partie, in der sich die BasketsDrachen nach einer Dreipunktführung zwei Minuten vor Schluss noch mit 81:75 geschlagen geben mussten. Nach der schwachen Vorstellung am vergangenen Wochenende beim Spitzenreiter Paderborn war den Bonn/Rhöndorfer Youngster von Anfang an des Spiels anzumerken, dass sie gewillt waren nicht noch einmal solch eine Leistung abzuliefern und mit einem Auswärtssieg in Hagen BigPoints im Rennen um die diesjährige Playoffteilnahme zu sammeln. Die Mannschaft der beiden Trainer Jost Meiworm und Alex Dohms startete stark in die Partie und lag nach vier gespielten Minuten mit 13:6 in Führung, welche sie bis zur Viertelpause nicht mehr abgaben, auch wenn Hagens Thomas Reuter mit drei erfolgreichen Distanzwürfen in Folge und insgesamt 18 Punkten im ersten Viertel die Hagener NBBL-Mannschaft allein im Spiel hielt (28:26). In den zweiten zehn Spielminuten präsentierte sich das Team Bonn/Rhöndorf dann aber nicht mehr ganz so entschlossen wie in den Minuten zuvor. Der gegnerische Korb wurde nicht mehr selbstbewusst attackiert und so erzielten die BasketsDrachen im zweiten Viertel nur ganze fünf Punkte bis zur Halbzeit, in der das Team Bonn/Rhöndorf mit 33:38 im Hintertreffen lag. In der Halbzeitpause schien Trainer Jost Meiworm dann die passenden Worte gefunden zu haben, denn die rheinischen NBBL-Youngster präsentierten sich wie zu Beginn der Partie kämpferisch stark und spielten sich in der 23. Minute mit 40:38 in Front. Doch erneut ließen sich die BasketsDrachen durch nicht erfolgreiche Aktionen verunsichern, welche der Gastgeber zu einem 10:0-Lauf nutzte und sich mit 55:45 in der 28. Minute absetzten konnten. Die von Bonn/Rhöndorf genommene Auszeit schien Wirkung zu zeigen, denn in den letzten zwei Spielminuten konterte die Mannschaft der beiden Trainer Jost Meiworm und Alex Dohms mit einem 12:0-Lauf und spielte sich knapp in Führung, welche sie bis zwei Minuten vor Spielende nicht mehr abgeben sollte. Doch dann kam es wohl zur Spielentscheidenden Szene, welche die BasketsDrachen auf die Verliererseite bringen sollte. Hagens Centerspieler Olaf Rosteck bekam einen zweifelhaften Foulpfiff zugesprochen und verwandelte neben dem Wurf auch noch den fälligen Bonusfreiwurf zum 72:72 Ausgleich. Auch wenn vom Ergebnis her noch alles offen war für die Bonn/Rhöndorfer NBBL-Mannschaft schien dies für den entscheidenden Umschwung im Spiel zu sorgen, denn fortan waren die BasketsDrachen von der Spur, während Hagen selbstbewusst mit einem anschließenden 9:3-Lauf die Bonn/Rhöndorfer Niederlage besiegelte. Nach der 75:81-Auswärtsniederlage bei den Phoenix Hagen Juniors sind die Chacnen auf eine diesjährige Playoffteilnahme stark gesunken, denn durch die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Hagen kann das Team Bonn/Rhöndorf den Einzug unter die besten 16 Mannschaften Deutschlands nicht mehr aus eigener Kraft schaffen und ist auf Schützenhilfe angewiesen um zum vierten Mal in Folge die Playoffteilnahme zu realisieren. Trainer Jost Meiworm meinte nach dem Spiel: Glückwunsch an Dietmar Günther und seine Mannschaft, das war insgesamt ein starkes und intensives NBBL-Spiel beider Mannschaften mit einem letzten Endes verdienten Erfolg der Hagener. Wir haben im zweiten Viertel unseren spielerischen Faden verloren und Hagen hat es das ganze Spiel über geschafft unsere Fehler auszunutzen und die entscheidenden Bigpoints zu erzielen. Trotzdem ist der Einzug in die Playoffs weiterhin für uns möglich und wir werden alles daran setzen um die beiden verbleibenden Spiele zu gewinnen und unseren Job zu erledigen. Team Bonn/Rhöndorf: Engel, Eisenberger 7, Korp 7, Kasper 14, Winkler 8/2, Koch 20/1, Massing (dnp), Malu 8, Tolaj, Rekðòa 11/3 Hier geht es zum ausführlichen Scouting der NBBL-Partie Phoenix Hagen Juniors vs. Team Bonn/Rhöndorf: statistik.basketball-bundesliga.de/nbbl/stats/game/index.php Hier geht es zur Tabelle der NBBL-Divison Nordwest: www.basketball-bund.net/index.jsp