Telekom Baskets nach Ludwigsburg

Nur drei Tage nach dem atemberaubenden Sieg über Roter Stern Belgrad im Ulebcup wartet bereits die nächste schwere Aufgabe auf das Team von Coach Predrag Krunic. Am Samstagabend müssen die Telekom Baskets beim derzeitigen Tabellensechsten EnBW Ludwigsburg antreten.Anders als noch in der letzten Saison, können die Gastgeber in dieser Spielzeit wieder in ihrer alten Heimat auf Korbjagd gehen. Die Zuschauerkapazität der Rundsporthalle in Ludwigsburg wurde auf 3.000 aufgestockt; der Aufsteiger aus dem Jahr 2002 kehrt damit in die Arena zurück, in die Predrag Krunic keine guten Erinnerungen haben dürfte. Vor 19 Monaten verloren die Baskets beim ersten Gastspiel dort knapp 93:96, obwohl man knapp fünf Minuten vor dem Ende noch mit zwölf Punkten vorne lag. Mit Glück konnten die Bonner dann in der vergangenen Saison in der Stuttgarter Schleyer-Halle mit dem gleichen Ergebnis Revanche nehmen. Der letzte Schuss von Loukas Lazoukits von der Dreierlinie brachte den 96:93-Sieg. Leichter wird es in dieser Saison auch nicht werden, davon ist Chefcoach Krunic überzeugt. In der hitzigen Atmosphäre in der sicher ausverkauften Rundsporthalle muss sein Team einen klaren Kopf behalten. Dass Krunic mit Aufbauspieler Branko Milisavljevic hierfür genau den richtigen Mann hat, zeigte sich in den letzten vier Pflichtspielen in BBL und Ulebcup, die allesamt knapp gewonnen werden konnten, auch dank der Nervenstärke von Milisavljevic. Sein Gegenüber, EnBW-Headcoach Silvano Poropat, baut auf der Guardposition besonders auf den US-Amerikaner Jerry Green, der im Schnitt hervorragende 19,6 Punkte pro Spiel erzielt und seit neuestem auf den Franzosen Ismaila Sy, der gegen die Baskets sein BBL-Debut geben wird. Weitere Leistungsträger sind der Litauer Andrius Giedraitis und Center Marko Samanic. Auf ihren gefährlichen Distanzschützen Erwin Dragsic müssen die Ludwigsburger verletzungsbedingt jedoch weiter verzichten. Es wartet also ein heißer Tanz auf die Telekom Baskets, der schon drei Tage später seine Fortsetzung finden wird, denn dann müssen die Bonner am Fuße des Vesuvs bei Pompea Neapel im Ulebcup antreten. Wieder nur vier Tage später kommt mit dem Deutschen Vizemeister GHP Bamberg das nächste BBL-Topteam auf den Hardtberg (Sa., 27.11.04, Tickets bei Bonnticket). Wie bei fast allen Auswärtsspielen der BBL meldet sich auch beim Spiel der Bonner in Ludwigsburg das Netradio live über das Internet. Die Übertragung aus der Rundsporthalle startet am Samstagabend um 19:15 Uhr.