Telekom Baskets siegen 86:66

Bonner Basketballer revanchieren sich beim Testspiel-Erfolg über BBC Bayreuth für die Niederlage vor 6 Tagen

Vor dem Sieg über die Oberfranken hatten beide Teams einige Turbulenzen erlebt. Eigentlich war das Spiel beim Benefizturnier in Rheinbach geplant gewesen. Nach Besichtigung der Halle hatten jedoch die teilnehmenden Teams aus Rhöndorf, Bayreuth, Kapfenberg (Österrreich) und Bonn entschieden, dass der Zustand des Spielfelds bzw. der Korbanlage eine ordnungsgemäße Durchführung nicht zugelassen hätte. Um aus der Not eine Tugend zu machen und nicht ohne Testspiel wieder eine lange Heimreise ins Frankenland und nach Österreich antreten zu müssen, einigte man sich schnell, die beiden Spiele im 15 Kilometer entfernten Telekom Dome auszutragen. Zuschauer waren leider nicht zugelassen, da in der Halle momentan Bauarbeiten stattfinden. So spielten zunächst die Dragons aus Rhöndorf gegen das Team von ECE Bulls Kapfenberg. Am Ende unterlagen die Rheinländer den Österreichern mit 70:77. Danach waren die Baskets an der Reihe, die das Spiel hoch motiviert begangen und über die gesamte Spielzeit eine konzentrierte Leistung zeigten. Diesmal ging Mike Koch mit Chris Ensminger, Benas Veikalas, Patrick Ewing Jr., Jared Jordan und Robert Vaden ins Match, die schon im ersten Viertel den Grundstein zum Sieg legten, denn dem 23:15-Vorsprung der Baskets nach den ersten zehn Minuten liefen die Gäste bis zum Ende stets hinterher. Nur im dritten Durchgang, der mit 19:19 ausgeglichen verlief, ließen die Telekom Baskets die Zügel etwas schleifen, zum Schlussabschnitt war das Team jedoch wieder voll da. Viertel #4 ging mit 22:12 an die Gastgeber, die durch einen Dreier von Fabian Thülig in der 39. Minute die höchste Führung des Spiels erzielten (86:62). Der Endstand lautete 86:66, die Revanche für die knappe 74:78 vom vergangenen Sonntag war geglückt. Punkte Telekom Baskets Bonn: McCray 10, Ensminger 12, Veikalas 12, Ewing Jr. 6, Mangold 2, Rhülig 11, Jordan 5, Weems 6, Vaden 15, Wohlfarth-Bottermann 7.