U14 verliert das erste Heimspiel der Saison

77:83 ( 21:15, 13:26, 24:14, 19:28)

Die Jungs fanden durch eine solide Verteidigung gut ins Spiel. Vorne wurde der Ball laufen gelassen und man erspielte sich eine erste 21:15- Führung. Ins zweite Viertel startete man mit einem 6:0- Lauf, so dass Leverkusen eine Auszeit nehmen musste. Leider konnte das Tempo nach der Auszeit nicht gehalten werden. Leverkusen agierte besonders in der Offensive cleverer und konnte auch den einen oder anderen Distanzwurf verwandeln. Die Stimmung bei den Bonnern kippte und man konnte froh sein, dass die Halbzeit nahte (41:34). In dieser forderten die U14- Trainer ein ruhigeres agieren auf dem Feld. Die Jungs sollten sich an das erinnern, was sie im ersten Viertel bereits gezeigt hatten und daran anknüpfen. Im dritten Viertel wurde dann gekämpft und beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. In der 24. Spielminute erzielte Topscorer Leo Cheng den Ausgleich und Center Igor Uzelac legte mit zwei weiteren Punkten nach. Durch 4 verwandelte Freiwürfe von Thomas Kempf konnten die Baskets mit einem kleinen 58:55- Polster ins letzte Viertel gehen. In der Crunch-Time schlich sich aus Sicht der Bonner wieder die hektische Spielweise des zweiten Viertels ein. Viele 1-1- Situationen wurden gesucht und nicht erfolgreich abgeschlossen. Nur 3 von 10 Freiwürfen konnten in dieser Phase verwandelt werden und Leverkusen behielt in den wichtigen Momenten die Nerven und konnte so die Punkte aus Bonn entführen (77:83). Coach Schlösser: "Gratulation an das Team aus Leverkusen. Sie haben nie aufgeben und in den entscheidenden Momenten einfach cleverer gespielt. Wir müssen lernen den Ball vorne mehr laufen zu lassen und alle 12 Spieler ins Spiel integrieren." Bereits nächste Woche geht es für die Jungs zum letzten Spiel des Jahres nach Recklinghausen. Hier will man dann wieder einen Sieg einfahren, um sich weiterhin den zweiten Tabellenplatz sichern zu können. Es spielten: Appel, S. 3, Burkhard, J., Busalt, A., Cheng, L. 23, Diederich, J. 6, Elze, J. 4, Hebestreit, T. 5, Kempf, T. 13, Marzouki, M. 5 /1 Dreier, Mkwanazi, T. 4, Rehn, F. 2, Uzelac, I. 12