U14.2 startet mit Niederlage bei den Giants Düsseldorf in die Regionalliga

TBB unterliegt Düsseldorf 69:51 (19:20; 23:12; 17:10; 10:9)

Im zweiten Viertel kassierten die Bonner Jungs 14 Turnovers. Geschuldet war dies dem sehr effektiven Pressing der Düsseldorfer Spieler, auf die Bonn keine Antworten wusste. Ebenfalls Mühe machten die gelegentlich angewandten Blöcke der Giants. Damit ging dieses Viertel mit 23:12 klar verloren und zur Pause stand es 42:32. Noch war nichts verloren und die Bonner Mannschaft hatte sicher das Potenzial das Spiel noch zu drehen. Und so begannen sie auch das 3. Viertel, das spielerisch an das Erste anknüpfte furios. Man spielte sich im wahrsten Sinne des Wortes wieder heran und verkürzte in der 23. Minute auf 42:38. Bonn witterte Morgenluft. Der gegnerische Trainer nahm eine Auszeit und Düsseldorf kam wieder mit der im 2. Viertel gezeigten Aggressivität zurück. Wieder ließen sich die Bonner Spieler beeindrucken. Wieder häuften sich die Turnovers. Eine Taktik, die im Turnier in Duisburg noch funktioniert hatte, schlug jetzt eindrucksvoll fehl: Beinahe alle lange Pässe wurden von den wachen Düsseldorfer Spielern abgefangen. Spielstand Ende 3. Viertel 59:42. Bonn machte in den letzten 7 Minuten des Viertel gerade einmal 4 Punkte. Im letzten Viertel stellten beide Mannschaften den Spielbetrieb nahezu ein. Viele Einzelaktionen, viele Fehlpässe ließen das Nivau der Partie jetzt stark sinken. Düsseldorf musste nicht mehr und Bonn konnte offensichtlich nicht mehr. Endstand 69:51. Schade, diese Niederlage hätte nicht unbedingt sein müssen. Die Bonner Mannschaft hat die Qualität solche Spiele auch gewinnen zu können. Düsseldorf zerstörte das Bonner Spiel mit hohem Einsatz, spielte selbst aber nicht unbedingt bestechend. Die Baskets müssen lernen auch in Drucksituationen ihr Spiel durchzusetzen. Aber es gibt ja noch ein Rückspiel!