U17 gewinnt in Olpe gegen Biggesee

Gute Defense beschert 49:15 (10:5, 13:6, 13:4, 13:0) Sieg

Die Baskets begannen das Spiel recht nervös, so sollte es bis zur 4. Spielminute dauern, bis man punkten konnte – dann sorgten 4 schnelle Punkte von Katharina Platen allerdings für die erste Führung des Spiels, die man nie wieder abgeben sollte. Allerdings agierte man in der Offensive viel zu oft unkonzentriert und nutzte viele sich bietende Chancen nicht, so dass man nach dem ersten Viertel gerade mal mit 10 zu 5 führen sollte. Neues Viertel, gleiches Bild. Bonn war gegen eine sehr junge (sehr viele U15-Spielerinnen) und unerfahrene Mannschaft aus Olpe überlegen, verpasste es aber, den „Sack zuzumachen“. So ging das zweite Viertel mit 13 zu 6 an Bonn, und die Baskets mit einer 23 zu 11-Führung in die Halbzeit. In der Halbzeit nahm man sich vor, offensiv entschlossener zum Korb zu ziehen – ein Umstand der auch gelingen sollte, allerdings zeigte man an diesem Tag zum ersten Mal in der Saison eine unterirdische Freiwurfquote. Das dritte Viertel ging mit 13 zu 4 an die Baskets, im letzten Viertel konnten die Bonnerinnen ebenfalls 13 Punkte erzielen, und hielten Biggesee sogar ohne Punkt, so dass man letztendlich das Spiel mit 49 zu 15 gewinnen sollte. Nach dem Spiel lässt sich als Fazit ziehen, dass man lange zu unkonzentriert agierte, und zu sehr die schwierige Lösung suchte, anstatt den leichten Weg zu gehen. Auch ist es wichtig, dass zukünftig mehr Spieler offensiv Verantwortung übernehmen, sollte man wieder einmal gleich mehrere Ausfälle zu verkraften haben. Defensiv kann man jedoch absolut zufrieden sein, die Baskets haben auch weiterhin die beste Verteidigung der Liga. Spieler / Punkte: Ayleen Ferner, Jana Kaiser, Dora Kerdic, Lena Reinholz 6, Christina Platen 6, Leonie Spitzlei 9, Maike Sylvester 14, Katharina Platen 14.