U17 gewinnt zuhause gegen Bensberg

70:42 (12:8, 16:10, 30:8, 12:16)

Die ersten Punkte des Spiels sollte die Aufbauspielerin Bensbergs markieren, in der dritten Minute stand es dann 2 zu 4 aus Bonner Sicht – dies war allerdings gleichzeitig auch die letzte Führung des Spiels für Bensberg, Bonn konnte das erste Viertel mit 12 zu 8 für sich entscheiden. Bensberg zeigte bereits im ersten Viertel die gesamte Zeit über eine Zonenverteidigung, ein Umstand der sich das Spiel über nicht mehr ändern sollte. 6 schnelle Punkte von Katharina Platen zu Beginn des zweiten Viertels sollten den Vorsprung der Baskets ein wenig ausbauen, Bensberg blieb jedoch dran, und die Bonner Spielerinnen verpassten es, sich noch ein wenig mehr abzusetzen. So konnte das zweite Viertel zwar (mit 16 zu 10) ebenfalls gewonnen werden, allerdings hätte man auch mit mehr als einer 28 zu 18 Führung in die Pause gehen können. In der Halbzeitpause wurde dann auch klar besprochen, dass man nun dem Gegner zeigen müsse dass heute für ihn nichts zu holen sei. Die Führung sollte ausgebaut werden, um nicht durch einen plötzlichen gegnerischen Lauf doch noch ein enges Spiel vor sich zu haben. Was folgte war das vermutlich beste Viertel in dieser Saison für die Baskets. Bereits in den ersten 3 Minuten des Spiels punkteten 4 verschiedene Bonnerinnen, ein 10 zu 0 Lauf der Baskets erzwang eine gegnerische Auszeit, die jedoch nichts ändern sollte: die hervorragende defensive Leistung Bonns hielt Bensberg gleich die ersten 5 Minuten des Viertels ohne Punkt, offensiv lief es nun rund und so konnte der Vorsprung in dieser Zeit bis auf 44 zu 18 ausgebaut werden. Egal wer in diesem Viertel von der Bank kam, alle Spielerinnen zeigten eine gute Leistung und waren daran beteiligt, dass die Baskets weiter nachlegten, wodurch das Viertel letztendlich mit 30 zu 8 an Bonn ging. Im letzten Viertel spielte Bonn dann so weiter, wie sie im dritten aufgehört hatten, auch wenn nun die gesamte Starting 5 von der Bank anfeuerte. So konnten die Baskets den Vorsprung sogar noch bis auf 70 zu 32 ausbauen, in den letzten 3 Spielminuten gelang Bensberg dann allerdings nochmal ein 10 zu 0 – Lauf, womit das Viertel mit 12 zu 16 aus Baskets-Sicht endete. Dies änderte jedoch nichts mehr am deutlichen 70 zu 42 Sieg der Telekom Baskets. „Die Mannschaft hat heute ein wirklich gutes Spiel gezeigt. Besonders gefreut hat es mich, dass wir nach der Pause endlich offensiv mal zeigen konnten, was wir können, und unseren Möglichkeiten entsprechend ausgespielt haben. Auch war schön zu sehen wie uns unsere Bankspieler wichtige Impulse gegeben haben, die kollektiv sehr selbstbewusst aufgetreten sind und einen großen Anteil an dem Erfolg hatten“, zeigte sich der Trainer der Bonner nach dem Spiel zufrieden. Spieler / Punkte: Lena Schlößer, Ayleen Ferner, Jana Kaiser, Dora Kerdic 2, Leonie Spitzlei 4, Lena Fendler 5, Christina Platen 6, Lena Reinholz 8, Maike Sylvester 12, Katharina Platen 15, Alena Nachtsheim 18.