Über den Titelverteidiger ins Top Four

Baskets treffen auf Meister ALBA Berlin

Leon Kratzer wurde für den vorläufigen Gesamtkader der Nationalmannschaft nominiert. (Foto: Wolter)

Eigentlich hätte es endlich wieder eine normale Trainingswoche für die Baskets werden können: Die Stimmung nach dem zweiten Pokalsieg im zweiten Spiel war gut, Center James Thompson IV konnte nach überstandener Adduktorenverletzung wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, das Team wieder vollzählig trainieren. Aber „normale“ Zustände halten in diesen Zeiten nur selten an: Erst am Donnerstagabend stand fest, dass sich der Start in die 25. Bundesligasaison der Baskets-Vereinsgeschichte verschieben wird. Gegner Bayreuth steckte aufgrund zwei positiver Corona-Fälle weiterhin in Quarantäne fest, eine vernünftige Spielvorbereitung wäre für die Oberfranken unter diesen Umständen kaum möglich gewesen. „Wir hatten bereits Scouting-Videos für das Spiel gegen Bayreuth vorbereitet, für den Fall, dass wir spielen werden“, sagt Baskets-Co-Trainer Chris O’Shea. „Auf Berlin hatten wir uns schon für den ersten geplanten Spieltermin vorbereitet und konnten daher auf viel Material zurückgreifen. Daher konnten wir unsere Vorbereitung schnell von Bayreuth auf Berlin umstellen.“ Die größte Schwierigkeit in der Vorbereitung sei jedoch, nicht genau einschätzen zu können, wer für Berlin am Dienstag auflaufen wird. Aufschluss könnte Berlins BBL-Auftakt am Sonntagnachmittag gegen Frankfurt liefern. ALBA konnte nach 14-tägiger Quarantäne erst am vergangenen Montag das Teamtraining wieder aufnehmen. „Nach einer Stunde leichten Trainings habe ich die Jungs gefragt: Was meint ihr, sollen wir weitermachen? Es hat niemand geantwortet. Da habe ich das Training beendet“, erklärte Berlins Coach Aito Garcia Reneses der Berliner Morgenpost. Nur sieben Spieler standen ihm da zur Verfügung, zwei kamen vom Jugendkooperationspartner Lok Bernau. Wenig überraschend war daher auch Berlins 67:103-Euroleague-Niederlage gegen den FC Barcelona am Donnerstag - mit Maodo Lô, Louis Olinde, Johannes Thiemann und Peyton Siva fehlten vier wichtige Spieler. „Berlin ist eine gefährliche Mannschaft, egal wer auf dem Spielfeld stehen wird. Deshalb bereiten wir uns auf ein ALBA-Team in Bestbesetzung vor“, verdeutlicht O’Shea. Die Siegesgaranten Landry Nnoko, Rokas Giedraitis und Martin Hermannsson verließen den Pokaltitelverteidiger im Sommer. Die Abgänge kompensierte der Hauptstadt-Klub unter anderem mit den Nationalspielern Olinde (ehemals Bamberg) und Lo (ehemals Bayern). Zudem wechselten die euroleague-erfahrenen Jayson Granger und Simone Fontecchio an die Spree. Übertragung Das Spiel wird live ab 18:45 Uhr auf MagentaSport übertragen. Leon Kratzer spricht über die Spielverlegung, die Vorbereitung gegen Berlin und seine Nationalmannschaftsnominierung <iframe src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?height=476&href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Ftelekombaskets%2Fvideos%2F2762966583975289%2F&show_text=false&width=476" width="800" height="800" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media" allowfullscreen="true"></iframe>