Verletzungssorgen vor letztem NBBL-Hinrundenspiel

Viel hatten sich die beiden Nachwuchsmannschaften des Team Bonn/Rhöndorf für die beiden Auswärtsspiele am vergangenen Wochenende in Gießen und in Langen vorgenommen, doch zumindest von den Ergebnissen her sollte nichts daraus werden. Am kommenden Wochenende soll das allerdings mit Hilfe des heimischen Publikum anders verlaufen und sowohl in der NBBL gegen Göttingen (Sonntag, 13.12.2009, 15 Uhr, Baskets-Ausbildungszentrum) als auch in der JBBL gegen Wiesbaden (Sonntag, 13.12.2009, 13 Uhr, DragonDome) endlich wieder Siege her. Dabei hat die NBBL-Mannschaft der beiden Trainer Jost Meiworm und Alex Dohms nicht nur mit zuletzt drei Niederlagen in Folge zu kämpfen, sondern auch mit großem Verletzungssorgen. Im Spiel gegen den Tabellenführer aus Paderborn knickte bereits Forward Stefan Korp um und fällt seitdem verletzungsbedingt aus. Eine Kernspinnuntersuchung im Laufe der Woche ergab eine Knochenabsplitterung, so dass eine Operation unumgänglich ist. Im letzten Auswärtsspiel in Gießen erwischte es dann gleich drei weitere Spieler der BasketsDrachen. Während Guard Arber Tolaj am Wochenende wieder Einsatzbereit ist, fällt Topscorer Florian Koch mit einem Innenbandanriss für mindestens sechs Wochen aus. Auch der Einsatz des dritten Forwardspielers Jonathan Malu ist nach einer Schulterverletzung mehr als fraglich, so dass der Bonn/Rhöndorfer Nachwuchs-Basketball-Bundesligist gegen den Divisionletzten aus Göttingen vor allem unter den Körben arg geschwächt ins Rennen geht. Für Trainer Jost Meiworm allerdings keine Ausrede, der von seiner Mannschaft im letzten Hinrundenspiel eine konzentrierte Teamleistung erwartet und mit einem Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause gehen möchte: Natürlich ist der Ausfall von gleich drei großen Spielern nicht wirklich gleichwertig zu kompensieren. Aber dafür müssen jetzt halt alle anderen mit noch mehr Feuer und Energie spielen. Die Moral der Mannschaft ist toll. Niemand lässt sich unterkriegen und wir werden Göttingen sicher einen Kampf bis zu letzten Sekunde liefern.. Wer sich davon ein Bild machen möchte, sollte es nicht verpassen am kommenden Sonntag, 13.12.2009, um 15 Uhr ins Ausbildungszentrum der Telekom Baskets Bonn zu kommen und das Spiel zwischen dem Team Bonn/Rhöndorf und dem Team Göttingen zu verfolgen. Der Eintritt zu der Partie ist frei. Ein wenig besser sieht es dagegen bei der JBBL-Mannschaft des Team Bonn/Rhöndorf aus. Im vergangenen Auswärtsspiel in Langen meldeten sich alle verletzten Spieler wieder einsatzbereit zurück und laut Trainer Meik Ehren lieferten die Jung-BasketsDrachen eines ihrer besten Saisonspiele ab, auch wenn es letztlich nicht zum Sieg reichte. An die gute Vorstellung möchte das Team Bonn/Rhöndorf am kommenden Sonntag, 13.12.2009, um 13 Uhr im DragonDome Bad Honnef anknüpfen und bei gutem Spielverlauf sogar mit einem Sieg gegen den BC Wiesbaden wichtige Punkte im Rennen um die ersten drei, zu den Playoffs qualifizierenden Divisionplätze sammeln. Direkt vor der ProB-Partie der SOBA Dragons Rhöndorf spielend soll dies vor allem mit einer kompakten Verteidigungsleistung gelingen und daher gibt das Trainerduo Ehren / Meiworm als Marschroute vor: Wir wollen die Intensität aus dem Spiel in Langen mit in das Spiel gegen Wiesbaden nehmen und anders als im Hinspiel von der ersten Minute an hellwach sein. Wenn uns das gelingt und wir als Mannschaft erneut eine gute Leistung zeigen, können wir mit Hilfe der Zuschauer vielleicht das Spiel für uns entscheiden. Spielbeginn ist um 13 Uhr im DragonDome in Bad Honnef (kostenloser Eintritt) vor der anschließenden ProB-Begegnung der SOBA Dragons Rhöndorf vs. Rasta Vechta.