Wie viel Kraft haben die Baskets gelassen?

Womit müssen die Baskets am Freitagabend (19:30 Uhr) rechnen, wenn Sie gegen die Bayer Giants auf dem Hardtberg das Rheinische Derby bestreiten? Eine sicherlich berechtigte Frage, da die Leverkusener, wie in den vorigen Spielzeiten, sehr schwer auszurechen sind und man sich von manchen Ergebnissen nicht täuschen lassen sollte. Außerdem hatte das Team von Heimo Förster knapp eine Woche Zeit um sich voll und ganz auf die Baskets vorzubereiten, während den Mannen um Headcoach Pedrag Krunic eine Kraft raubende Aufholjagd bei Benfica Lissabon in den Knochen steckt. Genau das werden die Leverkusener ausnutzen wollen, wenn Sie beim Tabellenersten antreten. Bonn muss also höllisch aufpassen, da Ihnen Teams wie Bamberg und Köln dicht auf den Fersen sind. Wir können davon ausgehen, dass die für ihre offensive Spielweise bekannten Farbenstädter versuchen werden, in den ersten Minuten ein Feuerwerk abzubrennen, so Pressesprecher Michael Mager vor dem Spiel. Zusätzliche Kräfte werden die Giants aus den letzten drei gewonnenen BBL-Partien nehmen. Dabei sah es am ersten Doppelspieltag nach zwei Auftaktniederlagen nicht gut aus. Da sorgten die Jungs unter dem Bayer Kreuz für eine Negativüberraschung. Der Saisonstart wurde verschlafen, obschon das Team in der Konstellation bereits seit zwei Jahren zusammen trainiert und spielt. Laut Heimo Förster hat die Mannschaft aber die ersten Rückschläge verkraftet und in der Zwischenzeit gelernt disziplinierter zu agieren. Die Riesen vom Rhein werden nicht nur gut erholt, sondern auch mit Rückenwind und (wie immer gegen Bonn) hoch motiviert ins Derby gehen. Angeführt werden Sie dabei von den beiden Flügelspielern Denis Wucherer und Demond Greene werden. Beide Spieler waren Maßgeblich am Erfolg der Nationalmannschaft zur EM-Qualifikation beteiligt und in der vergangenen Saison die deutschen Topscorer der BBL. Auf den großen Positionen kommen die emotional spielenden Sven Schultze sowie Top-Rebounder Ajmal Basit zum Einsatz. Der kantige Lars Grübler entlastet beide. Als einziger Neuzugang ist Allrounder Kristjan Kangur im Team. Dem Esten Kangur sagt man viel Übersicht und einen guten Wurf nach. Akzente setzt auch Gordon Geib. Der Defensestarke Geib machte schon als Youngstar im Playoff-Klassiker 2002/2003 Terrence Rencher das Leben schwer. Rechnen muss man auch wieder mit BBL-Publikumsliebling Charly Brown. Er kommt nach seinem Achillessehnenabriss besser in Schwung und steigert sich von Spiel zu Spiel. Tickets für das rheinische Derby gegen Leverkusen gibt es noch an allen Baskets-Vorverkaufsstellen von BONNTICKET und an der Abendkasse ab 18:00 Uhr. Ausgabe ULEB-Cup-Dauerkarten Die Saisonkarten für den diesjährigen ULEB-Cup können am Freitagabend (12.11.04, 19:30 Uhr) in der Hardtberghalle abgeholt werden. Danach gibt es die Tickets wochentags von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr auf der Baskets-Geschäftsstelle (Celsiusstr. 43, 53125 Bonn).