Wohlfarth-Bottermann als Adlerträger

4-Nationen-Turnier in Münster

Die A2-Auswahl befindet sich bereits seit Freitag in Münster, um vor Turnierbeginn noch einige Trainingseinheiten zu absolvieren. Durch die Doppelfunktion von Frank Menz als U20-Nationaltrainer konnte der Headcoach bei der jüngsten Maßnahme in Nürnberg und Crailsheim nicht persönlich anwesend sein. Umso genauer wird der Cheftrainer nun hinschauen, denn von den 13 nach Münster eingeladenen Spielern kann er nur zwölf mit zur Universiade nehmen. „Wir wissen, das der Cut gemacht werden muss, aber damit beschäftigen wir uns als Team gar nicht“, berichtet Wohlfarth-Bottermann. „Für uns geht es vielmehr darum, dass wir als Einheit noch mehr zusammen rücken, jeder seine Rolle findet und wir einen Weg finden erfolgreich zu sein.“ Aufgrund der langen Saison einiger Spieler hatte die Mannschaft eine insgesamt recht kurze Vorbereitungsperiode, die umso intensiver ausfiel. Wohlfarth-Bottermann: „Entsprechend fokussiert und konzentriert gehen wir an die Sache ran. Wir wissen, dass uns nicht viel Zeit bleibt.“ Vom 4-Nationen-Turnier erhofft sich Wohlfarth-Bottermann, dass der Kader einen mannschaftlichen Schritt nach vorn macht. „Es geht darum, dass wir unsere individuellen Fähigkeiten bestmöglich miteinander kombinieren“, so der Bonner Youngster. „Ich möchte in Münster einen wichtigen Beitrag zum Teamerfolg leisten und gleichzeitig Erfahrung sammeln.“ An eine mögliche Reise gen China denkt Wohlfarth-Bottermann gar nicht nach. „Auf dem Plan steht ,Münster, 4-Nationen-Turnier' ... nur darum geht es aktuell!“ Der von Bundestrainer Frank Menz eingeladenen Spieler: Anthony di Leo (Temple University / USA), Bastian Doreth (FC Bayern München), Oskar Faßler (TBB Trier), Philipp Heyden (Mitteldeutscher BC), Johannes Lischka (EnBW Ludwigsburg), Blanchard Obiango (Crailsheim Merlins), Stefan Schmidt (BBC Bayreuth), Andreas Seiferth (TBB Trier), Nicolai Simon (Walter Tigers Tübingen), Tom Spöler (BBC Bayreuth), Karsten Tadda (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg), Akeem Vargas (Walter Tigers Tübingen), Jonas Wohlfarth-Bottermann (Telekom Baskets Bonn). Auf Abruf: Kai Barth (USC Heidelberg), Erik Land (Saar-Pfalz Braves), Maurice Stuckey (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg), Maik Zirbes (TBB Trier). Das Team wird betreut von Delegationsleiter Prof. Lothar Bösing, Bundestrainer Frank Menz, Assistenztrainer Sven Jeglitza, Assistenztrainer Helmut Wolf (nur Turnier), Physiotherapeut Markus Pschick, Physiotherapeut Michael Donaubauer (im Wechsel), Teambetreuer Nils Fronda und Team-Manager Jochen Buschke (zeitweise). Spieltermine 4-Nationen-Cup: Montag, 1. August 2011, 18.00 Uhr: Rumänien - Brasilien Montag, 1. August 2011, 20.15 Uhr: Deutschland - Japan Dienstag, 2. August 2011, 18.00 Uhr: Brasilien - Japan Dienstag, 2. August 2011, 20.15 Uhr: Deutschland - Rumänien Mittwoch, 3. August 2011, 18.00 Uhr: Deutschland - Brasilien Mittwoch, 3. August 2011, 20.15 Uhr: Japan - Rumänien Die Spiele können auf der Website des Deutschen Basketball Bundes (www.Basketball-Bund.de) per Livescore verfolgt werden.