Würzburg nicht unterschätzen

Nach der weitesten Auswärtsreise in der Geschichte der Telekom Baskets zum ULEB-Cup-Spiel in Perm (Russland), erscheint das kommende Gastspiel in der s.Oliver BBL fast schon wie ein Kurztrip für die Bonner. Am Sonntag, 10.11.02 (Anpfiff: 16.30 Uhr) ist das Team von Headcoach Predrag Krunic zu Gast bei DJK s.Oliver Würzburg. Dabei können die Baskets auf eine optimale Bilanz zurück blicken, denn bei bisher acht Bundesliga-Begegnungen beider Teams, konnten die Bonner immer als Sieger das Parkett verlassen. Auch in dieser Saison liegt die Favoritenrolle sicher bei den Gästen aus dem Rheinland, denn, wie viele andere Bundesliga-Teams auch, hatte Würzburg im Vorfeld der Saison arge Mühe, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen. So verloren die X-rays ihre komplette Starting-Five der letzten Saison. Neu auch der Trainer, aber trotzdem kein Unbekannter: Keith Gray, der lange Jahre in der Bundesliga bei Trier spielte, steht seit Saisonbeginn an der Linie der Unterfranken. Auffälligster Neuzugang bisher ist US-Center John Whorton, der mit 11,9 Rebounds pro Spiel derzeit die Bundesliga-Statistik anführt, gleichzeitig auch noch bester Punkte-Lieferant bei Würzburg ist (15,9 pro Spiel). Klassenerhalt lautet das Ziel der Würzburger, die bisher zwei Bundesliga-Siege gegen Trier und Gießen einfahren konnten. Trotzdem dürfen wir Würzburg keinesfalls unterschätzen, warnt Baskets-Cheftrainer Predrag Krunic, der am Sonntag neben Kapitän Branko Klepac (Muskelfaserriss) wohl auch auf Brian Brown verzichten muss. Wegen einer starken Erkältung mit Fieber kann der US-Amerikaner zur Zeit nicht am Training der Baskets teilnehmen. Radio Bonn/Rhein-Sieg berichtet am Sonntag ab 16.00 Uhr live aus der Carl-Diem-Halle in Würzburg. Fans im Inernet können die Übertragung per MP3-Stream verfolgen, der Baskets Livescore sorgt auf der Bonner Homepage für die aktuellen Spieldaten.