1. Regio: Aufgenommenen Schwung beibehalten

Samstag, 28.2.2015, 19:30 Uhr: SG Erftbaskets Euskirchen – Telekom Baskets Bonn 2

(Foto: Jörn Wolter)

Erst am vergangenen Wochenende mussten sich die um den Aufstieg mitspielende „Knappen“ des FC Schalke 04 auf dem Hardtberg geschlagen geben. Das 105:82 verdeutlichte auf 40 Nettominuten komprimiert, was die Mannschaft von Trainer Thomas Adelt derzeit so erfolgreich macht. Am Brett wird konsequent um jeden Rebound gekämpft, im Gang nach vorn verteilt sich die Last auf diverse Schultern. Mit Valentin Blass (15), Tony Vroblicky (23), David Golembiowski (16) und Robin Lodders (28) punkteten gleich vier Baskets-Akteure zweistellig. Auf der Gegenseite hielt der ehemalige Juniorennationalspieler Nikita Khartchenkov mit 25 Zählern – darunter sieben Dreier bei acht Versuchen – dagegen, konnte seine Farben jedoch defensiv nicht entscheidend mitreißen.

In Euskirchen peilen die Baskets den nunmehr fünften Sieg in Serie an. Ein neuerliches Erfolgserlebnis würde zudem bedeuten, dass Bonn im Nachgang auch theoretisch nicht mehr auf einen der beiden Abstiegsplätze rutschen kann. Stattdessen soll es für Lodders und Co. vielmehr (noch) weiter in Richtung Mittelfeld gehen, wo aus der Hinrunde noch die ein oder andere offene Rechnung zu begleichen ist.


Das nächste Heimspiel der Bonner Reserve findet am Samstag, den 7.3.2015, statt – dann gastiert um 16:30 Uhr die BSG Grevenbroich im Ausbildungszentrum (Basketsring 1, 53123 Bonn).


Die bisherigen Ergebnisse der Telekom Baskets in der Übersicht:

Giants Düsseldorf – Telekom Baskets Bonn                       88:91
Telekom Baskets Bonn – RheinStars Köln                          78:82
DT Ronsdorf – Telekom Baskets Bonn                                63:93
Telekom Baskets Bonn – BSV Wulfen                                 91:93
BG Dorsten – Telekom Baskets Bonn                                  81:89
Telekom Baskets Bonn – TV 1846 Salzkotten                     87:101
Telekom Baskets Bonn – SWAP Ballers Ibbenbüren          103:88
FC Schalke 04 – Telekom Baskets Bonn                             98:73
Telekom Baskets Bonn – SG ErftBaskets Euskirchen          80:84
BSG Grevenbroich – Telekom Baskets Bonn                       77:68
Telekom Baskets Bonn . UBC Münster                                72:80
SG Sechtem – Telekom Baskets Bonn                                 90:80
Telekom Baskets Bonn – BG Hagen                                    87:95
Telekom Baskets Bonn – Giants Düsseldorf                        65:75
RheinStars Köln – Telekom Baskets Bonn                            92:64
Telekom Baskets Bonn – DT Ronsdorf                                  82:60
BSV Wulfen – Telekom Baskets Bonn                                   90:83
Telekom Baskets Bonn – BG Dorsten                                   104:71
TV 1864 Salzkotten – Telekom Baskets Bonn                       91:98
SWAP Ballers Ibbenbüren – Telekom Baskets Bonn             89:93
Telekom Baskets Bonn – FC Schalke 04                               105:82