1. Regionalliga: Am Ende fehlt bei hohem Tempo der Turbo

Telekom Baskets Bonn 2 – BG Hagen 87:95 (19:25, 29:26, 19:20, 20:24)

Steuerte 15 Punkte für die Telekom Baskets Bonn bei: Thomas Michel

Nicht eine Sekunde Langeweile hatten die Zuschauer, die es am Vorabend des 1. Advent auf den Hardtberg geschafft hatten, um der Partie zwischen Bonn und Hagen beizuwohnen. Beide Seiten gingen mit offenem Visier aufeinander los und lieferten sich vom Sprungball weg einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Hatten die BG im ersten Viertel zunächst leichte Vorteile, drehten die Hausherren vor der Pause den Spieß um und waren pünktlich zum Gang in die Kabine wieder auf Tuchfühlung mit den Volmestädtern (48:51, 20. Minute).

Auch nach dem Seitenwechsel nahm das Tempo der Partie nicht ab. Von einsetzender Müdigkeit war weder bei Rheinländern noch Westfalen etwas zu spüren (67:71, 30. Minute). So war alles für ein spannendes Schlussviertel bereitet, in dem Hagen den schmalen Vorsprung jedoch zu verteidigen wusste. Bei Bonn fielen die Distanzwürfe (8/26, 30,8 Prozent Trefferquote) nicht konstant genug, um auf den letzten Metern doch noch die Wende herbeizuführen.

Die Telekom Baskets Bonn beenden damit die Hinrunde der Spielzeit 2014/2015 mit einer Bilanz von vier Siegen sowie neun Niederlagen und liegen damit aktuell auf dem 11. Tabellenplatz.


Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Schäfermeyer (4/1 Dreier), Reusch (14), Zeymer (17/3), Michel (15/3), Blass (0), Mertz, N. (0, 6 Assists), Thülig (5/1), Vroblicky (14), Mertz, L. (2), Wieder (2), Lodders (14)

BG Hagen:

Shirvan (10/2), Ioakeimidis (23/2), Karaiskakis (0), Ioannidis (3), Tolaj (3/1), Tsaros (0), Hujic (11/3), Nedzinskas (18/3), Wiegard (2), Ligons (20), Paulsen (5)


Das nächste Bonner Heimspiel findet bereits am kommenden Samstag, den 6.12.2014, statt – der Hochball gegen die Giants Düsseldorf ist auf 16:30 Uhr angesetzt.


Die bisherigen Ergebnisse der Telekom Baskets in der Übersicht:

Giants Düsseldorf – Telekom Baskets Bonn                88:91
Telekom Baskets Bonn – RheinStars Köln                   78:82
DT Ronsdorf – Telekom Baskets Bonn                         63:93
Telekom Baskets Bonn – BSV Wulfen                          91:93
BG Dorsten – Telekom Baskets Bonn                          81:89
Telekom Baskets Bonn – TV 1846 Salzkotten             87:101
Telekom Baskets Bonn – SWAP Ballers Ibbenbüren   103:88
FC Schalke 04 – Telekom Baskets Bonn                      98:73
Telekom Baskets Bonn – SG ErftBaskets Euskirchen  80:84
BSG Grevenbroich – Telekom Baskets Bonn                77:68
Telekom Baskets Bonn . UBC Münster                        72:80
SG Sechtem – Telekom Baskets Bonn                         90:80
Telekom Baskets Bonn – BG Hagen                            87:95