1. Regionalliga: Erster Heimsieg / Schalke vor der Brust

Telekom Baskets Bonn 2 – SWAP Ballers Ibbenbüren 103:88 (29:20, 26:26, 24:20, 24:22)

Gegenden Aufsteiger aus Ibbenbüren stimmte vor allem im Gang nach vorn für die Telekom Baskets fast alles. Die einzelnen Rädchen griffen in der Offensive weitestgehend reibungslos ineinander und sorgten dafür, dass sich die Hausherren einen frühen Vorsprung erarbeiten konnten (29:20, 10. Minute). Dass ein hohe Tempo auch den Gästen generell entgegen kommt, zeigte sich im zweiten Viertel, welches Ibbenbüren ausgeglichen gestalten konnte und so zur Pause immer noch in Comeback-Reichweite blieb (55:46, 20. Minute).

Bonn behielt den Schwung der ersten Hälfte bei und schraubte den Vorsprung noch vor dem Schlussabschnitt in den zweistelligen Bereich (79:66, 30. Minute). Zwar versuchte Ibbenbüren mit allen Mitteln die Differenz während der letzten zehn Minuten noch einmal drücken und so das Momentum eventuell zu kippen, doch Bonn hatte sich bereits genug Selbstvertrauen erspielt, um sich den ersten Heimsieg der Saison nicht mehr nehmen zu lassen.

Viel Zeit zur Regenration bleibt allerdings nicht. Bereits am Mittwoch, den 29.10.2014, steht beim FC Schalke 04 die nächste schwere Prüfung bevor. Die Mannen aus dem Pott weisen eine Bilanz von fünf Siegen und zwei Niederlagen vor, womit sie aktuell auf dem dritten Tabellenplatz rangieren. Allerdings liegen die Telekom Baskets (4/3) unmittelbar dahinter auf der Lauer, um im Falle eines Auswärtserfolgs an der Konkurrenz vorbei zu ziehen.

Das nächste Heimspiel der Telekom Baskets lässt ebenfalls nicht mehr lange auf sich warten. Schon am Sonntag, den 2.11.2014, geht es im Ausbildungszentrum des Telekom Domes gegen die SG ErftBaskets Euskirchen – Tipoff ist um 14:30 Uhr.


Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Schäfermeyer (10/2 Dreier), Reusch (28/3, 6 Assists), Zeymer (6, 8 Assists), Vroblicky (10, 6 Rebounds), Blass (5, 6 Rebounds), Mertz, N. (4, 3 Steals), Thülig (22/3), Kunel (0), Mertz, L. (5/1), Wieder (0), Lodders (13)

SWAP Ballers Ibbenbüren:

Dreißig (2), Olliges (14), Joachim (1), Göknil (12), Völkerink (0), Kosiol (2), Reich (2), Belger (30/1, 8 Rebounds, 10 Assists), Beuing (19/5), Chiwuzie (6)
Die bisherigen Ergebnisse der Telekom Baskets in der Übersicht:

Giants Düsseldorf – Telekom Baskets Bonn             88:91
Telekom Baskets Bonn – RheinStars Köln                78:82
DT Ronsdorf – Telekom Baskets Bonn                       63:93
Telekom Baskets Bonn – BSV Wulfen                        91:93
BG Dorsten – Telekom Baskets Bonn                        81:89
Telekom Baskets Bonn – TV 1846 Salzkotten           87:101
Telekom Baskets Bonn – SWAP Ballers Ibbenbüren 103:88