2. Herren: Deutliche Auftaktpleite gegen Herten

Baskets sind beim 64:110 chancenlos

Ratlosigkeit: Die Baskets-Zweitvertretung erlebte einen schwachen Saisonstart. (Foto: Jörg Mäß)

Der Start ins Spiel sah zunächst gut aus und machte Hoffnungen auf eine spannende und gute Partie. Die Baskets bewegten im Angriff gut den Ball, überraschten die Gäste immer wieder mit Doppelteams in der Verteidigung und übernahmen so die erste Führung im Spiel (8:2, 2. Minute). Doch die Gäste fanden in den folgenden Minuten nicht nur im eigenen Angriff besser ins Spiel, sondern nahmen den Hausherren durch starke Verteidigung zusätzlich deren gute Wurfoptionen. So drehte Herten das Spiel und lag nach dem ersten Viertel bereits zweistellig in Front (20:31, 10.). Im zweiten Viertel zeigten die Baskets phasenweise, dass sie mit Herten auf einer Augenhöhe spielen könnten, doch zu häufig resultierte unkonzentrierte Verteidigung in guten Abschlüssen der Gäste. So wuchs der Bonner Rückstand zur Halbzeit bereits auf 20 Punkte an (36:56, 20.).

Nach dem Seitenwechsel wurde die Hoffnung auf ein Comeback schnell zerstört. Herten dominierte das Spiel und baute den Vorsprung mit jeder Minute weiter aus. So lagen die Baskets vor dem Schlussviertel schon mit 43 Punkten zurück (46:89, 30.). Im Schlussabschnitt änderte sich nicht mehr viel. Die Hausherren konnten die letzten zehn Minuten zumindest halbwegs ausgeglichen gestalten, unterlagen aber am Ende ohne eine Chance auf den Sieg deutlich mit 64:110.

Nun gilt es, den schwachen Auftakt schnell wieder zu vergessen, nächste Woche in Aachen die zweite Chance auf einen Sieg zu nutzen und besonders allgemein besser abzuschneiden.

Punkteverteilung: K. Müller (1 Punkt), J. Müller (13/1 Dreier), N. Völzgen (18/2, 5 Rebounds), Neusel (2), Simic (7/1), Birk (3/1), J. Völzgen (0), Diallo (13/3), Körner (7), Ossinonde (0)