2. Herren: Erfolgreiche Playoff-Qualifikation am letzten Spieltag

Baskets treffen im Viertelfinale auf Essen

Mit Teamwork in die Playoffs! (Foto: Jörg Mäß)

Durch die hauchdünne 92:93-Niederlage des TSV Bayer 04 Leverkusen am Vorabend gegen die Ademax Ballers Ibbenbüren war vor dem Spiel zwischen Bonn und Hamm klar: Der Sieger schafft die Qualifikation zu den Playoffs auf dem achten Platz, für den Verlierer ist die Saison beendet. 25 Spieltage lang waren beide Mannschaften auf Augenhöhe unterwegs und hatten bis dahin jeweils zwölf Spiele gewonnen. Und so ausgeglichen startete auch die entscheidende Begegnung (11:11, 5. Minute). Für Bonn waren es zu Beginn Justin Andrew und Janne Müller, die erfolgreich abschlossen, Hamm fand in Tyler Brevard und Jascal Knörig vom Start weg seine besten Scorer. Diese vier Spieler waren auch am Ende der Partie die besten Punktesammler. Andrew und Müller kamen auf je 25 Zähler, Brevard machte 35 Punkte und Knörig folgte mit 23. Besonders Knörig verhalf seiner Mannschaft auch durch wilde Würfe zu einem 8:0-Lauf und damit zur Führung nach dem ersten Viertel (21:25, 10.). Die Gäste kontrollierten das Spiel in dieser Phase scheinbar und fanden sowohl in der Offense als auch in der Defense erfolgreiche Mittel, um den Vorsprung zu halten. Bonn ließ den Rückstand aber nie zweistellig werden und blieb so auf Tuchfühlung (32:37, 15.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ging Bonn durch Müller sogar kurzzeitig mit 45:44 in Führung, bevor die Gäste einen hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt mit in die Kabine nahmen (47:48, 20.).

Zum Start ins dritte Viertel baute Hamm seinen Vorsprung wieder geringfügig aus und blieb so wie in weiten Teilen der ersten Hälfte leicht im Vorteil (58:63, 25.). Vor dem Schlussviertel schafften es die Baskets dann aber, mit einem 9:0-Lauf die Partie wieder umzudrehen und nach dem dritten Viertel selbst zu führen (75:71, 30.). Im letzten Viertel gaben die Baskets das Zepter dann nicht mehr aus der Hand. Zwar blieb das Spiel die gesamte Zeit eng und bis in die letzte Minute hätte das Spiel noch in beide Richtungen ausgehen können (97:93, 40.), doch an der Freiwurflinie machten die Baskets das Spiel zu und zogen durch den 100:93-Erfolg in letzter Minute in die Playoffs ein. Neben seinen 25 Punkten demonstrierte Andrew mit zwölf Assists auch seine Passfähigkeiten. Nach ihm und Müller punkteten auch Lagui Diallo (21 Punkte) und Noah Völzgen (17) zweistellig.

„Ich bin sehr stolz auf die Einstellung der Spieler und den gezeigten Einsatz des gesamten Teams. Es war kein einfaches Spiel, besonders weil Hamm in der Halbzeit besser getroffen hat als normalerweise. Wir haben aber nicht aufgegeben und im letzten Viertel konnten wir einen entscheidenden Lauf starten, um das Spiel zu gewinnen“, erklärte Coach Zarkovic nach dem Spiel.

Die Playoffs starten am 15. April. In der „Best-of-three“-Serie geht es zu den ETB Miners aus Essen, welche die Hauptrunde auf dem ersten Platz abschlossen. Das zweite Spiel findet am Freitag, dem 21. April, im Baskets Ausbildungszentrum statt. Ein mögliches entscheidendes drittes Spiel wäre dann zwei Tage später wieder in Essen.