2. Herren: Sensationeller Sieg nach Verlängerung gegen den Tabellenführer

Klassenerhalt vorzeitig gesichert

Jamel McAllister und die Baskets gewannen spektakulär gegen Essen. (Foto: Jörg Mäß)

Bereits der Start ins Spiel verlief sehr gut. Dank starker Verteidigung und gutem Umschaltspiel erarbeiteten sich die Baskets immer wieder Punkte im Schnellangriff. Zwar fiel der eigene Dreier zunächst noch nicht hochprozentig, doch den Gästen gelang im ersten Viertel überhaupt kein erfolgreicher Distanzwurf (20:17, 10. Minute). Daran änderte sich auch bis zur Pause nichts. Essen warf 14-mal von der Dreierlinie und traf kein einziges Mal. Das nutzten die Hausherren aus und erspielten sich mit einem zwischenzeitlichen 9:0-Lauf eine erste etwas komfortablere Führung (30:21, 13.). Bis zur Halbzeit behielten die Baskets die Oberhand und gingen mit einem 40:34-Vorsprung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel schraubten beide Mannschaften ihren offensiven Output deutlich nach oben. Mit 34:32 endete allein das dritte Viertel extrem punktereich. Bonn blieb damit auch vor dem Schlussviertel vorn (74:66, 30.). Lange Zeit sah es auch so aus, als würden die Baskets ihren Vorsprung halten und den Überraschungssieg eintüten können. Doch knapp zwei Minuten vor Schluss zeigte Essen nochmal, wieso sie das bisher überragende Team der 1. Regionalliga West sind. Mit einem 10:0-Lauf drehten die Gäste das Spiel und hatten das Momentum nun auf ihrer Seite (93:95, 40.). Bonn blieb aber trotzdem cool, ging nochmal mit 96:95 in Führung, bevor Essen kurz vor Schluss von der Freiwurflinie das Spiel in die Verlängerung schickte (96:96, 40.).

Auch die Verlängerung war wie die gesamte zweite Halbzeit durch die Offensive geprägt. Den Baskets gelangen überragende 19 Punkte in den fünf Minuten Extra-Spielzeit, wodurch sich das Team von Trainer Marko Zarkovic für ein starkes Spiel gegen den klaren Favoriten belohnte und am Ende mit 115:108 gewann. Coach Zarkovic äußert sich entsprechend glücklich: „Das war ein sehr wichtiger Moment für unser Selbstvertrauen. Trotz weiterhin nicht so einfachen Umständen haben wir den Tabellenführer geschlagen und gezeigt, dass wir mit allen Teams in dieser Liga mithalten können. Wir hätten das Spiel schon einfacher bereits vor der Verlängerung gewinnen können, aber ein paar Fehler haben Essen zurückgebracht. Glückwunsch an unsere Spieler, dass sie am Ende Charakter bewiesen und trotzdem gewonnen haben!“

Mit dem zehnten Saisonsieg haben die Baskets sechs Spieltage vor Schluss nun sechs Siege Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz, der aktuell durch die BG Aachen belegt wird. Da auch der direkte Vergleich zwischen Bonn und Aachen an die Baskets geht, ist das gesetzte Ziel „Klassenerhalt“ erneut frühzeitig gesichert! Glückwunsch an Team und Trainer zu diesem Erfolg!

Beim Sieg gegen Essen überragte besonders das Trio um Justin Andrew (36 Punkte, 9 Rebounds, 5 Assists), Jamel McAllister (28 Punkte, 9 Rebounds) und Noah Völzgen (26 Punkte, 5 Rebounds, 5 Assists). Hier geht’s zum kompletten Boxscore >>>