2. Herren: Start in die Regionalliga-Playoffs!

Die Baskets-Zweitvertretung trifft auf Citybasket Recklinghausen

Matt Frierson führt die Baskets-Zweitvertretung mit 26,7 Punkten pro Spiel an. (Foto: Jörg Mäß)

Obwohl die Baskets mit einer sensationellen Siegesserie von sieben gewonnenen Spielen in Folge den zweiten Tabellenplatz in der 1. Regionalliga sichern konnten und damit als Hauptrunden-Vizemeister in die erste K.O.-Runde starten, erwartet Trainer Marko Zarkovic eine schwierige Playoff-Serie: "Es ist toll, dass wir zuletzt so erfolgreich gespielt haben, aber für die Playoffs bedeutet das nichts. Alles startet wieder bei Null und wir müssen jetzt unseren besten Basketball zeigen. Wir haben in der bisherigen Saison gesehen, dass wir mit allen Mannschaften mithalten können, aber auch, dass wir als Verlierer vom Parkett gehen, wenn wir nicht konzentriert genug sind." Diese Erfahrung machten die Bonner auch schon bei ihrem Hauptrunden-Heimspiel gegen den kommenden Viertelfinal-Gegner. Trotz einer 18-Punkte-Führung zu Beginn des Schlussviertels verspielte das Team von Coach Zarkovic den sicher geglaubten Sieg noch und verlor mit 88:90. Es ist also Vorsicht geboten, wenn die Baskets-Zweitvertretung am Samstag die Mannschaft aus Recklinghausen zum Playoff-Auftakt empfängt. Mit zuletzt drei Siegen hintereinander hat auch Citybasket auf dem Weg in die Playoffs noch eine Menge Selbstvertrauen getankt. Angeführt wird Recklinghausen von einem Quartett. Kendall Stafford (17,0 Punkte pro Spiel, 7,1 Rebounds pro Spiel, 2,1 Assists pro Spiel), Niklas Meesmann (14,4 PpS, 2,8 RpS, 2,9 ApS), Tyson Kanseyo (13,9 PpS, 7,3 RpS) und Lennard Kaprolat (11,0 PpS, 3,5 ApS) kontrollieren die wichtigsten Kategorien bei ihrer Mannschaft. Die Baskets müssen mit einer ebenfalls geschlossenen Teamleistung dagegenhalten, um die bisher so starke reguläre Saison auch in den Playoffs fortführen zu können. Die junge Bonner Mannschaft verdient dafür eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung! Zuschauer Zum Playoff-Heimspiel der 2. Herren gilt die 3G-Regel als Zugangsbeschränkung. Außerdem herrscht im Baskets Ausbildungszentrum Maskenpflicht. Der Eintritt ist kostenlos.