2. Herren: Zweiter Sieg in Serie

Baskets gewinnen mit 94:86 in Hagen

Sieg in Hagen! Die 2. Herren festigt sich im Mittelfeld der 1. Regionalliga West.

Eine geringe Anzahl an Führungswechseln deutet meist auf eine einseitige Partie hin. Anders beim Spiel der 2. Herren bei BBA Hagen. Denn keine Mannschaft konnte sich im Spielverlauf einen zweistelligen Vorsprung erarbeiteten. Nach dem ersten Viertel waren beide Teams sogar genau gleichauf (22:22, 10. Minute). Besonders Milen Zahariev drückte dem Spiel seinen Stempel auf. In der ersten Halbzeit hatte Hagens Neuzugang bereits 18 Punkte erzielt. Trotzdem führten die Bonner knapp, da sie ausgeglichener auftraten. Erik Neusel und Noah Völzgen standen nach der ersten Hälfte bereits bei zehn Punkten (38:41, 20.). Die Gastgeber konnten im dritten Viertel die Partie zunächst drehen. Dabei betrug die höchste Hagener Führung sechs Punkte (64:58, 29.). Diesen Vorsprung konterten die Baskets jedoch viertelübergreifend mit einem 9:0-Lauf, übernahmen selbst wieder die Kontrolle und konnten sich kurze Zeit später sogar vermeintlich vorentscheidend absetzen (67:74, 34.). Doch mit einem 6:0-Lauf waren die Hausherren wieder bis auf einen Punkt heran (73:74, 35.). Die Baskets behaupteten jedoch ihre Führung und lagen knapp eine Minute vor Schluss mit acht Punkten vorne, der höchste Vorsprung im Spiel (79:87, 39.). Doch selbst das war noch nicht die Entscheidung. Mit letzter Kraft kämpfte sich Hagen nochmal auf Schlagdistanz heran (86:89, 40.), bevor Matt Frierson mit seinem siebten Dreier, dem sechsten in der zweiten Halbzeit, den Sieg sicherte. An der Freiwurflinie stellten die Baskets den 94:86-Endstand aus Bonner Sicht her. Durch den zweiten Sieg in Serie verbessert sich die 2. Herren vorläufig auf den sechsten Tabellenplatz in der 1. Regionalliga West und konnte erneut einen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt distanzieren. Fünf Bonner punkteten zweistellig, angeführt von Matt Frierson, der mit 30 Punkten und sieben getroffenen Dreiern erneut Topscorer der Partie wurde. Erik Neusel erzielte mit 17 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double. Noah Völzgen (18 Punkte), Shaquille Rombley (14) und Jonas Falkenstein (10) setzten starke Akzente im Angriff. Die weiteren Punkte erzielten Max Kracht (3) und David Falkenstein (2). Scouting >>>