„Ein absoluter Basketball-Fachmann“

Eiko Potthast wechselt nach Chemnitz

Im diesjährigen WBV-Pokal erreichte Eiko Potthast (l.) mit der U18.1 einen starken dritten Platz.

Nach seiner Zeit als Jugendcoach beim SG Sechtem und dem bestandenen Abitur entschied sich Eiko Potthast 2010 für ein freiwilliges soziales Jahr in Bonn und ist in den folgenden sechs Jahren zu einer tragenden Säule in der Nachwuchs- und Jugendförderung herangewachsen. Als Trainer verschiedener Jugendteams, darunter U16, U18 und erster Damen-Mannschaft, stellte er schnell seine Vielseitigkeit unter Beweis und feierte in Regional- und NRW-Liga Erfolge. Ein Highlight seiner noch jungen Karriere stellt sicherlich die NBBL-Qualifikation dar, die er zusammen mit Christian Mehrens als Associated-Coach des Teams Bonn/Rhöndorf ungeschlagen durchlief und so das Startrecht für die höchste deutsche Jugendliga sicherte. Freund und Mentor Carsten Pohl blickt zufrieden auf die gemeinsame Arbeit zurück: „Ich habe Eiko als sehr loyalen, stets aufmerksamen Menschen kennengelernt, der sich bei uns durch sein hohes Arbeitspensum extrem weiterentwickelt und mir sehr geholfen hat.“ Pohl war es auch, der Potthast näher an das Bundesliga-Team der Telekom Baskets heranführte. Unter dem ehemaligen Headcoach Matthias Fischer zeigte der Student der Ernährungswissenschaften als Videokoordinator eine weitere Facette seines Könnens. So bereitete er die erste Mannschaft durch Videoanalysen auf ihre Gegenspieler vor. Auch als Individualtrainer zeichnete sich der 25-Jährige aus und half den Profis Florian Koch und Xavier Silas, an ihren Fähigkeiten zu feilen.  Der B-Lizenz-Trainer wird die Zeit in Bonn positiv in Erinnerung behalten: „Ich bedanke mich bei den Baskets, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, nach meinen FSJ im Verein Fuß zu fassen und im Jugendbereich verschiedene Teams zu betreuen. Die Arbeit mit Carsten Pohl, Sebastian & Thomas Adelt hat mir sehr viel Spaß gemacht.“ „Die NINERS sind eine sehr gute Organisation mit einem sehr interessanten Konzept, die mit Rodrigo Pastore einen überragenden Coach an der Spitze haben“, freut sich Potthast auf das Engagement in Chemnitz. Carsten Pohl wünscht seinem ehemaligen Schützling alles Gute: „Chemnitz hat mit Eiko einen absoluten Basketball-Fachmann verpflichtet. Ich hoffe er wird sich bei den NINERS weiterentwickeln und auch von Rodrigo Pastore profitieren, der Basketball 24 Stunden am Tag lebt. Ich würde ihn stets wieder in Bonn willkommen heißen.“ Lange wird Eiko Potthast dem Rheinland nicht den Rücken kehren. Zusammen mit den NINERS Chemnitz wird er am 13. Oktober auf die Rhein Stars in Köln treffen.