eV-Schau: Erfolgreicher Start in den März

Zehn Siege aus 14 Spielen

David Falkenstein und die 2. Herren haben einen Lauf. Die letzten drei Spiele wurden gewonnen. (Foto: Jörg Mäß)

Die Spielwoche wurde eröffnet von einem vereinsinternen Derby der beiden Baskets-U10-Teams. In einer spannenden Partie setzte sich die U10.1 mit 70:64 gegen die U10.2 durch. Mit bisher drei (U10.1), beziehungsweise zwei Siegen (U10.2) haben beide Mannschaften noch die Chance, einen Platz unter den ersten beiden Mannschaften zu ergattern, welcher die Teilnahme am Top4 um die westdeutsche Meisterschaft bedeuten würde. Noch bessere Aussichten darauf hat die U14.1. Nach dem 115:56-Erfolg über BG Bonn und dem 71:46-Sieg über BBV Köln-Nordwest steht die Mannschaft von Trainer Francesco Tubiana nun bei sieben Siegen aus acht Spielen und an der Tabellenspitze der Jugendregionalliga. Sowohl die 2. Herren, als auch die 6. Herren, die U18.1 und die Baskets-Damen liefen in ihren Spielen mit einem kleinen Kader auf. Alle Mannschaften konnten dabei trotzdem gewinnen. Während der Baskets-Zweitvertretung gleich zweimal gelang, trotz nur sieben Spielern einen Erfolg zu feiern (85:72 in Hamm, 99:85 gegen Ibbenbüren), schafften die Baskets-Damen einen 51:34-Auswärtssieg bei den RheinStars Köln sogar mit nur sechs Spielerinnen: „Dabei waren vier der sechs Mädels eigentlich Center und mussten auch auf ungewohnte Positionen ausweichen“, erklärte Trainerin Regine Reiser. Nach einem schwachen ersten Viertel (4:12) erlaubten die Baskets den RheinStars in den nächsten drei Vierteln dank guter Zonenverteidigung jeweils nur noch einstellige Punkteausbeuten und gewannen letztlich so deutlich, dass auch der direkte Vergleich gewonnen wurde. Die männliche U18.1 gewann zu acht beim SC Bayer 05 Uerdingen mit 79:72 und verbesserte sich dadurch auf den dritten Tabellenplatz. Ein Überraschungssieg gelang auch der 6. Herren, die den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer BG Bonn mit 74:71 bezwang. Kurz vor Schluss führten die Baskets mit neun Punkten, mussten dann nochmal einige Treffer aus der Distanz hinnehmen und um die Sensation zittern, trotzdem behielt die Mannschaft von Trainer Lutz Baur die Oberhand und fügte der BG die erste Niederlage der laufenden Saison zu. Damit stehen die Baskets auf dem dritten Platz in der Bezirksliga. Deutliche Siege feierten die U12.2 und die U16.2. Mit 91:40 bezwang die U12-Mannschaft von Trainer Onur Cetin DJK Löwe Köln und liegt damit auf dem zweiten Platz in der Jugendoberliga. Das U16-Team von Trainer Lutz Baur steht nach dem deutlichen 112:40-Sieg gegen die SG Bergische Löwen 2 vorübergehend sogar auf dem ersten Rang in der Jugendlandesliga. Niederlagen gab es für vier Baskets-Mannschaften. Die U14.2 unterlag den Dragons Rhöndorf mit 62:84, die U18.2 verlor gegen SG Sechtem mit 44:56, die 3. Herren kassierte eine denkbar knappe 83:84-Pleite gegen den Hürther BC und das NBBL-Team Bonn/Rhöndorf kam mit einer 76:81-Niederlage von den HAKRO Merlins Crailsheim zurück (ausführlicher Bericht folgt). Die 3. Herren beendete die Oberliga-Vorrunde nun trotzdem als Sieger und startet somit als „Meister“ in das Bonusprogramm der Aufstiegsrunde.

HeimAuswärtsErgebnis
U10.2 offen U10.1 offen 64:70
TuS 59 HammStars Herren 2 72:85
RheinStars Köln Damen34:51
BG Bonn 2 Herren 6 71:74
Dragons Rhöndorf U14.2 offen 84:62
U14.1 offen BG Bonn 115:56
U18.2 männlich SG Sechtem 44:56
SG Bergische Löwen 2 U16.2 männlich 40:112
U14.1 offen BBV Köln-Nordwest 71:46
Herren 2 bringiton Ballers Ibbenbüren 99:85
Herren 3 Hürther BC 83:84
U12.2 offen DJK Löwe Köln 91:40
SC Bayer 05 Uerdingen U18.1 männlich 72:79
HAKRO Merlins Crailsheim NBBL-Team Bonn/Rhöndorf 81:76