Gebrauchter Tag für die 2. Herren

TuS 59 HammStars vs. Telekom Baskets Bonn 2 - 72:62

Die 2. Herren reiste mit neun Spielern nach Hamm.

Der Start in die Partie verlief noch vielversprechend, Philipp Gruber traf im zweiten Bonner Angriff den Dreier zur 3:2-Führung. Dann zogen die Hausherren jedoch mit physischer Defense und einigen gelungenen Offensivaktionen davon und gingen mit einer zweistelligen Führung in die Viertelpause (11:23, 10. Minute). Im zweiten Viertel fanden die Baskets endlich Zugriff auf das Spiel und glichen innerhalb weniger Minuten mit einem 12:0-Lauf zum 23:23 aus. Nun entwickelte sich zunächst eine offene Partie auf Augenhöhe (31:31). Mit einem schmerzhaften 9:0-Lauf enteilten die HammStars zur Pause dann aber wieder (31:40, 20.). Die neun angereisten Baskets-Spieler waren voller Tatendrang, nach dem Seitenwechsel erneut eine Aufholjagd zu starten und das Spiel nun endlich an sich zu reißen. Doch immer wieder standen dem möglichen Comeback die sehr physische Gangart der Gastgeber, unnötige Ballverluste und schwache Wurfquoten im Weg. Per Buzzerbeater erhöhten die Hausherren zum Ende des dritten Viertels dann sogar auf 13 Punkte Vorsprung (41:54, 30.). Immer wieder hätten die Baskets die Chance gehabt, mit teilweise offenen Würfen wieder voll im Spiel zu sein, doch der Ball wollte an diesem Abend einfach nicht durch den Korb. Hinzu kamen weiterhin zu viele einfache Ballverluste und insgesamt zu schwaches Rebounding. Zwei Minuten vor Schluss war das Spiel beim Stand von 52:70 dann gelaufen. Trotzdem kämpfte die junge Bonner Truppe bis zum Ende um jeden Punkt. Dann fielen plötzlich auch noch zwei Distanzwürfe durch Philipp Gruber durch den Korb, die für eine Aufholjagd zwar zu spät kamen, das Endergebnis mit 62:72 für einen möglichen direkten Vergleich im späteren Saisonverlauf aber noch erträglich gestaltete. Punkteverteilung Bonn: J. Falkenstein (10 Punkte), Spychalski (12), Völzgen (8), Müller (8), D. Falkenstein (1), Gediga (3), Isah (4), Gruber (16, 5 Rebounds), Heimerzheim