JBBL: Gegen Paderborn zurück in die Erfolgsspur

Sonntag, 29.03.2015, 12:30 Uhr: Team Bonn/Rhöndorf – finke baskets Paderborn

(Foto: Jörn Wolter)

Am vergangenen Spieltag ist für das Team Bonn/Rhöndorf in Düsseldorf in den ersten zehn Minuten nur wenig zusammen gelaufen. Die Mannschaft von Trainer Matthias Sonnenschein lief dem anfänglichen 9-Punkte-Rückstand nicht lange hinterher, doch fehlte ihnen nach der Halbzeitpause die nötige Energie, um die Führung im Spiel zu erobern und den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Die 69:74-Niederlage ist für Bonn/Rhöndorf die erste Niederlage in der Relegationsrunde. Zuvor hatten sie vier Spiele in Folge gewonnen; somit stehen sie derzeit mit acht Punkten auf dem ersten Tabellenplatz ihrer Gruppe. Die besten vier Teams der Sechsergruppe innerhalb einer Relegationsrunde erhalten einen JBBL-Startplatz für die Saison 2015/2016.

Am 6. Spieltag reisen nun die finke baskets für den Auftakt der Rückrunde an den Rhein. Aktuell belegt die Mannschaft aus Paderborn nach vier absolvierten Partien (je zwei Siege und zwei Niederlagen) den dritten Tabellenplatz.

Der unangefochtene „Star“ im Paderborner Team ist ohne Zweifel Dominique Jackson. Der 16-jährige legt im Schnitt 11,1 Punkte und 10,1 Rebounds auf. Er allein trägt ein Sechstel zur durchschnittlichen offensiven Ausbeute seiner Mannschaft bei (62,3 PpS). Das Team Bonn/Rhöndorf erzielt im Vergleich knapp zehn Punkte mehr pro Spiel (70,7 PpS). Auch im Rheinland verbucht Leistungsträger Jona Thiel regelmäßig ein „Double-Double“ in den Statistiken (12,8 PpS, 11,9 RpS). Ihm zur Seite steht Tim Kahlscheuer, der im Hinspiel gegen die finke baskets starke 22 Punkte und zwölf Rebounds in 37 Minuten erzielte (53,3 Prozent Feldwurfquote).

Das Spiel in Paderborn gewann seinerzeit das Team Bonn/Rhöndorf knapp mit 72:68. Vor allem die Überlegenheit bei den Rebounds (54:42) gab den Jungs von Matthias Sonnenschein den Vorsprung zum Erfolg. Jona Thiel steuerte allein 19 Abpraller zum Teamerfolg bei, während Dominique Jackson auf der Gegenseite insgesamt 17 „Boards“ abräumte (darunter sieben Offensivrebounds).