JBBL: Weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze

Team Bonn/Rhöndorf - ASC Theresianum Mainz: 84:56

Party-Stimmung beim JBBL-Team Bonn/Rhöndorf. Mit drei Siegen aus drei Spielen ist die Kooperationsmannschaft Tabellenführer. (Foto: Jörg Mäß)

Auch im dritten Saisonspiel blieb das Team Bonn/Rhöndorf in der Jugend Basketball Bundesliga (U16) ungeschlagen und steht damit weiterhin an der Tabellenspitze der JBBL-Vorrundengruppe 5. In einer besonders offensivstarken ersten Halbzeit erzielte das Team von Trainer Francesco Tubiana 51 Punkte und legte damit den Grundstein für den Erfolg.

Nach dem bisherigen Saisonstart ging das Team Bonn/Rhöndorf auf dem Papier als Favorit in die Partie. Diese Rolle füllte die Kooperationsmannschaft in der ersten Halbzeit besonders offensiv aus. Mit 28 Punkten im ersten Viertel erarbeitete sich das Team von Coach Tubiana bereits nach zehn Minuten eine zweistellige Führung (28:17, 10. Minute). Mit gutem Teamplay baute das Team Bonn/Rhöndorf diesen Vorsprung bis zur Halbzeit stetig aus und sorgte zur Pause bereits für eine Vorentscheidung (51:33, 20.). Zwar reduzierte sich die offensive Ausbeute in der zweiten Halbzeit auf 33 Zähler, doch auch die kassierten Punkte wurden bei einem Minimum gehalten. Nachdem Mainz in der ersten Halbzeit 33 Zähler auflegte, ließ das Team Bonn/Rhöndorf nach dem Seitenwechsel nur noch 23 Punkte zu. Sowohl nach dem dritten Viertel (67:42, 30.), als auch am Spielende leuchtete daher ein deutlicher Vorsprung für die Hausherren auf der Anzeigetafel im DragonDome am Menzenberg. Mit 84:56 feierte das Team Bonn/Rhöndorf den dritten Sieg im dritten Saisonspiel und führt damit weiterhin die Tabelle in der JBBL-Vorrundengruppe 5 an. Am kommenden Wochenende wartet für die Kooperationsmannschaft ein Doppelspieltag. In Leverkusen (30.10., 12 Uhr) und gegen das Team Südhessen (31.10., 11 Uhr - Baskets Ausbildungszentrum) warten die beiden direkten Verfolger auf die Mannschaft von Coach Tubiana. Statement zum Spiel (JBBL-Headcoach Francesco Tubiana): „Uns fehlten unter der Woche vor dem Spiel einige Spieler im Training aufgrund von Verletzungen und der Herbstferien. Wir wollten trotzdem früh der Partie unseren Rhythmus aufzwingen. Die Jungs haben sich in der ersten Halbzeit gut an unseren Plan gehalten und das Spiel auch früh kontrolliert. Trotzdem müssen wir uns in einigen Situationen in der Verteidigung und beim Rebounding noch deutlich verbessern. Wir freuen uns natürlich über den dritten Sieg, müssen in dieser Trainingswoche aber mit Konzentration an uns arbeiten, da am kommenden Wochenende zwei Spiele gegen zwei der besten Mannschaften der Gruppe auf uns warten.“ Punkteverteilung: Kammermann (16 Punkte, 7 Rebounds), Bucur (9/1 Dreier), Albrecht (8/2), Shashneh (2, 5 Rebounds), Schallenberg (6, 9 Rebounds), Baucks (1, 8 Rebounds), Danziger (2), Scheffs (27/2, 15 Rebounds), Hofmann (7/1), Dobiecki (6), Steffens (0), Böning (DNP) Scouting >>>