Landesliga: Vierte Herren wackelt bei vorzeitiger Bescherung

Telekom Baskets Bonn 4 – Hürther BC 2 73:64 (22:13, 22:10, 20:20, 9:21).

Überwintern auf dem vierten Platz der Landesliga: die Telekom Baskets Bonn 4.

Gegen die nicht vollzählig angereisten Gäste aus Hürth verpassten die Baskets es jedoch, den Weihnachtssack bereits vorzeitig zu zumachen und mussten am Ende noch einmal zittern. Kapitän Lukas Lösch schlüpfte dann in die entscheidende Rolle und begrub eine Minute vor dem Ende die Siegeshoffnungen der Gäste. Der „Dagger“ aus der Ecke brachte den 73:64-Endstand, auf den noch zwei Ballgewinne und der am Ende verdiente Sieg folgten. Zuvor hatten die Gastgeber über 30 Minuten die volle Kontrolle über das Spiel. Ein 17:2-Lauf brachte bereits im ersten Viertel eine klare Führung (22:10). Zur Halbzeit strahlte dann eine 64:43-Führung von der Anzeigetafel. Nach der großen Pause schaffte es Trainer Moritz Rohlinger allerdings nicht mehr so recht, seine Spieler zu motivieren. Die große Rotation von 12 Spielern brachte zudem immer wieder Brüche ins Offensivspiel der Hausherren. „Capitano“ Lösch spielte am Ende den Weihnachtsmann und brachte die Bescherung. Dank dem fünften Saisonsieg „überwintert“ unsere vierte Herren auf dem vierten Tabellenplatz in der Landesliga. Scoring: Luca Pexa (3 Punkte/1 Dreier), Cedric Tuch (1), Andreas Schwaab (4), Janyk Wolanski (1), Lukas Beiler (16/2), Marcus Kreuz (2), Fabian Karp, Johannes Kehren (7/2), Nico Mertz (20/1), Denis Bauer (2), Lukas Lösch (9/1), Lars Schall (8).