NBBL: Den Anschluss finden

Samstag, 14.11.2015, 14:00 Uhr: BBT Göttingen – Team Bonn/Rhöndorf

(Foto: Jörn Wolter)

Die bis dato noch sieglosen Rheinländer wollen endlich ein Erfolgserlebnis feiern. Dazu bedarf es jedoch einer konzentrierten Leistung über die vollen 40 Minuten. Zuletzt brachten sich die Stolz-Schützlinge trotz toller Ansätze immer wieder durch selbstverschuldete Konzentrationsschwächen um den greifbaren Lohn der investierten Arbeit. Entsprechend ist mit Blick auf das Gastspiel bei den Niedersachsen die Devise klar: Angriff ist die beste Verteidigung.

Das BBT Göttingen hat zwar bereits einen Sieg auf der Habenseite, weist jedoch eine klar erkennbare Schwachstelle im eigenen Spiel auf: Die Verteidigung. Genau an diesem Punkt will das Team Bonn/Rhöndorf in der Fremde ansetzen, indem stetiger Druck auf die BBT-Defense ausgeübt wird. Göttingen kassiert pro Partie durchschnittlich 85,3 gegnerische Punkte pro Partie.


Am darauffolgenden Wochenende um den 21./22. November hat das Team Bonn/Rhöndorf spielfrei. Die nächste Heimbegegnung findet am Sonntag, den 29.11.2015, statt – dann kommt die BBA Giessen Mittelhessen ins Ausbildungszentrum des Telekom Domes (Basketsring 1, 53123 Bonn).