NBBL: Den Heimvorteil zur Qualifikation nutzen

25./26.6.2016: Startrecht für Saison 2016/2017 wird im ABZ ausgespielt

(Foto: Jörg Mäß)

Von den insgesamt sechs Mannschaften erhalten nach Abschluss des im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragenen Qualifikationsturniers lösen die zwei bestplatzierten Mannschaften das Ticket für die kommende Spielzeit. Nach in Summe bereits acht absolvierten Partien haben das Team Bonn/Rhöndorf (Bilanz: 2-0) sowie der MTV Kronberg (3-0) die aktuell besten Ausgangslage. Umso passender, dass Rheinländer und Hessen das anstehende Turnierwochenende auf dem Hardtberg mit dem direkten Kräftevergleich beginnen.

„Diese Begegnung wird wahrscheinlich dafür ausschlaggebend sein, welche Mannschaft letztlich als Tabellenerster ins Ziel kommt. Nach den überzeugenden Auftritten Kronbergs ist der MTV definitiv das „team to beat“ – diese Herausforderung nehmen wir gerne an“, konstatiert Trainer Christian Mehrens. „Dass wir im ABZ spielen und so die gewohnte Umgebung als Heimvorteil auf unserer Seite haben, ist ein kleiner Bonus, doch am Ende des Tages entscheiden die Jungs auf dem Feld mit ihrer Einsatzbereitschaft und Disziplin, wer das Spiel gewinnt.“

Alle Partien finden im Ausbildungszentrum des Telekom Dome (Basketsring 1, 53123 Bonn) statt. Der Eintritt ist kostenfrei.


Spielplan Bonn

Samstag, 25.6.2016

11:00 Uhr:      Team Bonn/Rhöndorf – MTV Kronberg
13:30 Uhr:      DJK/MJC Trier – BBC Bayreuth
16:00 Uhr:      TS Jahn München – Team Bonn/Rhöndorf
18:30 Uhr:      BBC Bayreuth – BIS Baskets Speyer

Sonntag, 26.6.2016

10:00 Uhr:      DJK/MJC Trier – TS Jahn München
12:30 Uhr:      BIS Baskets Speyer – MTV Kronberg
15:00 Uhr:      BBC Bayreuth – Team Bonn/Rhöndorf


Ergebnisse München (18./19.6.)

TS Jahn München – BBC Bayreuth                        53:63
BIS Baskets Speyer – Team Bonn/Rhöndorf         39:79
MTV Kronberg – DJK/MJC Trier                              78:51
TS Jahn München – BIS Baskets Speyer               49:79
Team Bonn/Rhöndorf – DJK/MJC Trier                   70:50
BBC Bayreuth – MTV Kronberg                              73:86
DJK/MJC Trier – BIS Baskets Speyer                      43:67
MTV Kronberg – TS Jahn München                       100:55